Aktuelles

Laudatio auf die Unternehmerin des Jahres 2019


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,

ich habe jetzt die ehrenvolle und schöne Aufgabe, eine Unternehmerin unseres Landkreises für ihren geschäftlichen Erfolg und ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement auszuzeichnen.

Auch in diesem Jahr hatte die Jury wieder mehrere Vorschläge auf dem Tisch und es ist uns nicht leicht gefallen, uns für eine Unternehmerin zu entscheiden. Aber ich...


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,

ich habe jetzt die ehrenvolle und schöne Aufgabe, eine Unternehmerin unseres Landkreises für ihren geschäftlichen Erfolg und ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement auszuzeichnen.

Auch in diesem Jahr hatte die Jury wieder mehrere Vorschläge auf dem Tisch und es ist uns nicht leicht gefallen, uns für eine Unternehmerin zu entscheiden. Aber ich denke, wir haben die richtige Entscheidung getroffen.

Wir ehren heute eine Geschäftsfrau, die – lassen Sie mich es so formulieren – wohl etwas aus dem Rahmen fällt, weil sie nämlich in einer Branche überaus erfolgreich ist, die man getrost als Domäne der Männer bezeichnen kann.

Der Preis „Unternehmerin des Jahres“ 2019 geht an: Ursula Neumann, Inhaberin des Fuhrunternehmens Neumann in Ponitz.

Ursula Neumanns Entwicklung und Werdegang kann ich nur mit größtem Respekt begegnen. Es ist bewundernswert, mit welchem Elan sie die Dinge anpackt und zum Erfolg führt. 

Die gelernte Wirtschaftskauffrau, die zusätzlich einen Studienabschluss im Fach Finanzwirtschaft in der Tasche hat, begann ihre berufliche Karriere zu Beginn der achtziger Jahre im Gößnitzer Apollo-Werk, war in der Hauptbuchhaltung tätig, weil sie, wie sie selbst sagt, Zahlen über alles liebt. Zehn Berufsjahre verbrachte sie dort als junge Frau, ehe sie sich 1990 umorientieren musste, weil Apollo, so wie viele Betriebe zur Zeit der politischen Wende, in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet. 

Längst aber hatte Ursula Neumann zu diesem Zeitpunkt schon so etwas wie einen Zweit-Job, denn sie verbrachte während ihrer Zeit bei Apollo nach Feierabend beinahe jede freie Minute in der Firma ihres Vaters, dem das Fuhrunternehmen Neumann in Ponitz gehörte, und übernahm das Zepter im Büro.

„Ich bin als Kind sozusagen auf dem Bock groß geworden“, erinnert sich Ursula Neumann heute, die nach Schulschluss oder in den Ferien eigentlich immer auf dem Beifahrersitz des LKW saß. Und nicht nur das: Sie schaute ihrem Vater bald auch bei Reparaturen über die Schulter, reichte ihm das Werkzeug zu und durfte unter strenger Aufsicht des Herrn Papa auch selbst mit Hand anlegen. Mit gerademal 18 hatte sie den LKW-Führerschein in der Tasche. Da staunten ihre Freundinnen. 
Und da staunten die Jungs.

1962 hatte Ursula Neumanns Großvater das Fuhrunternehmen in Ponitz gegründet, begann die Transporte einst mit Pferd und Traktor, ehe später ein W50 angeschafft werden konnte. 1971 übernahm ihr Vater schließlich den Betrieb, konnte sich damals aber mehr als diesen einen W50 auch nicht leisten. Dieser aber war im Dauereinsatz, rollte über die Straßen der gesamten Republik, transportierte vor allem Haushaltchemie-Produkte für den Handel und Waren aus Beton. Das Geschäft florierte.

Zwischen 1991 und 2000 kam es zu großen Veränderungen: Ursula Neumann absolvierte eine Weiterbildung Sach- und Fachkunde Güterverkehr und stieg `91 in den elterlichen Betrieb ein, war für Disponierung und Rechnungswesen verantwortlich. Und das Unternehmen wuchs stetig. Dank guter Auftragslage kamen schon bald mehr Lastkraftwagen und mehr Mitarbeiter hinzu. Ursulas Vater zog sich nach und nach aus dem Unternehmen zurück, übergab seiner Tochter die Verantwortung und folglich zum 1. Juli 2000 das Fuhrunternehmen Heute gibt die stolze Flotte von zwölf hochmodernen Vierzigtonnern der Marke Mercedes ein stolzes Bild auf dem Firmenhof in Ponitz ab. 13 Berufskraftfahrer haben hier eine Anstellung gefunden. Und das mit Ursula Neumann eine Frau das Sagen hat, ist für sie ganz selbstverständlich. Schmunzelnd denkt die zierliche Frau an die eine oder andere Episode und ein verdutze Gesicht, als – nicht nur einmal - ein Kunde bei ihr im Büro stand und nach dem Chef verlangte…

Inhaberin und Mitarbeiter können sich heute über eine stabile Auftragslage freuen. Im Nah- und Fernverkehr legt jedes Neumannsche Fahrzeug im Jahr rund 130.000 Straßen-kilometer quer durch Deutschland zurück. Einer der größten Auftraggeber für das Fuhrunternehmen ist die Gößnitzer Stahlrohrmöbel GmbH. Transportiert werden aber auch Waren für die mitteldeutsche Automobilzulieferindustrie sowie verschiedene Betonteile. Und auch Ursula Neumanns erster Arbeitgeber Apollo gehört heute zu ihrem Kundenstamm. Wenn Ursula Neumanns Mitarbeiter bei irgendeiner Gelegenheit mal wieder über verschiedene Arbeitgeber diskutieren und darüber, wie ein Arbeitsgeber im Idealfall sein sollte, und die Männer dann sagen: „Eigentlich haben wir hier doch alles“, macht sie das glücklich. Zufriedene Mitarbeiter und ein gutes Betriebsklima sind Ursula Neumann sehr wichtig und sie selbst betrachtet sich als Teil einer großen Familie, lädt zu kleinen Betriebsfeiern und regelmäßig zu Weiterbildungen und Fahrsicherheitstrainings ein, feiert gemeinsam mit ihren Fahrern Geburtstage Fachlich hoch kompetent, fleißig, ruhe- und rastlos, für ihre Mitarbeiter und Kunden rund um die Uhr ansprechbar und der Heimat sehr verbunden – das ist Ursula Neumann und mit all dem hat sie sich einen guten Namen in der Region erarbeitet.

Doch nicht nur beruflich ist die Ponitzerin eine Powerfrau. Natürlich ist sie auch noch ehrenamtlich engagiert, arbeitet seit 2014 als erste Beigeordnete des Ponitzer Bürgermeisters, ist seit 2005 Mitglied des Fördervereins Renaissanceschloss Ponitz und agiert seit 15 Jahren im Vorstand des Landesverbandes Thüringer Verkehrsgewerbe, wofür sie in diesem Jahr die Ehrennadel in Gold erhielt. Die Ponitzer Einwohner um Gemeindeoberhaupt Marcel Greunke wissen „ihre“ Fuhrunternehmerin zu schätzen, denn die Geschäftsfrau unterstützt regelmäßig sowohl ortsansässige Vereine als auch die Gemeinde selbst entweder finanziell oder mit kleinen kostenlosen Transporten.

Ursula Neumann ist ein Vorbild für viele andere und eine würdige „Unternehmerin des Jahres“ 2019 im Altenburger Land.


Sehr geehrte Frau Neumann,

ich gratuliere Ihnen sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft persönlich alles Gute, beste geschäftliche Erfolge und weiterhin viel Freude am Ehrenamt.

Mehr... Weniger...

Thüringer Verordnung zur Neuordnung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

Ostern 2020

Liebe Ponitzer, lieber Leser,

ich bin nunmehr seit 8 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Ponitz und bin in dieser Zeit sehr viel mit älteren Menschen zusammengekommen, gerade zu hohen Ehejubiläen und Geburtstagen. Derzeit ist es leider undenkbar solche Besuche durchzuführen. Bei all diesen Besuchen habe ich mich gerne erkundigt, wie war es denn in der schwierigen Zeit? Wie war es zu Kriegs- oder...

Liebe Ponitzer, lieber Leser,

ich bin nunmehr seit 8 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Ponitz und bin in dieser Zeit sehr viel mit älteren Menschen zusammengekommen, gerade zu hohen Ehejubiläen und Geburtstagen. Derzeit ist es leider undenkbar solche Besuche durchzuführen. Bei all diesen Besuchen habe ich mich gerne erkundigt, wie war es denn in der schwierigen Zeit? Wie war es zu Kriegs- oder auch in der Nachkriegszeit? Meine Generation erlebt seit Jahrzehnten Aufschwung und Frieden vor allem aber Freiheit.

Nun möchte ich diese Corona Krise nicht mit den Schrecken eines Krieges oder der schweren Nachkriegszeit vergleichen aber es gibt uns, die diese Zeiten nicht miterleben mussten, einen kleinen Eindruck, wie es sich angefühlt haben muss.

Nicht einfach mal schnell nach Übersee Reisen, sich mit Freunden treffen, gemeinsam feiern, einfach den Maibaum stellen, alles nicht möglich. Selbst eine Teilnahme an einer Hochzeit oder Trauerfeier ist nur unter gewissen Umständen möglich. Selbst der Streit, um die besten Ideen in der Kommunalpolitik ist nicht möglich. Haben wir noch vor wenigen Wochen um den Erhalt unserer Schule gekämpft, sind plötzlich alle Schulen und Kitas zu und keiner weiß wie es weiter geht. 

Insgeheim haben wir alle gehofft, ein schönes Osterfest begehen zu können und diese Einschränkungen hinter uns zu lassen. Viele wollten Ihre Liebsten besuchen, vereisen und einfach unbeschwert ein paar freie Tage verbringen. Christen wollten natürlich diesen hohen kirchlichen Feiertag gemeinsam in Gottesdiensten begehen. Alles zu gefährlich und streng verboten.

Liebe Leser, ich wünsche uns allen bessere Zeiten und hoffentlich schnell die Möglichkeit das zu tun was wir alle am besten können, gemeinsam die Zukunft gestalten und die wirtschaftlichen Folgen dieser Krise bekämpfen. 

Bitte bleiben Sie gesund und halten Sie sich an die Anweisungen der Behörden, selbst in unseren kleinen Ortschaften wir das Ordnungsamt, ich selbst und natürlich die Polizei täglich (besonders zu Ostern) strenge Kontrollen durchführen.   

Halten Sie durch und bleiben Sie, wenn es geht zu Hause!!!

Herzlichst 

M.Greunke 
Bürgermeister 

Mehr... Weniger...

Erweiterung der Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen

Ab sofort ist es bis zum 31.12.2020 möglich, Bürgschaften bis zu 90% zu erhalten. Bei einer 90%-igen Bürgschaft beträgt die maximale Bürgschaftslaufzeit 6 Jahre, die Bemessungsgrenze liegt bei 25% des Umsatzes 2019 oder der zweifachen Jahressumme aller Löhne/Gehälter des beantragenden Unternehmens.

Weitere Details zur Bundesregelung Bürgschaften 2020 können Sie dem beigefügten...

Ab sofort ist es bis zum 31.12.2020 möglich, Bürgschaften bis zu 90% zu erhalten. Bei einer 90%-igen Bürgschaft beträgt die maximale Bürgschaftslaufzeit 6 Jahre, die Bemessungsgrenze liegt bei 25% des Umsatzes 2019 oder der zweifachen Jahressumme aller Löhne/Gehälter des beantragenden Unternehmens.

Weitere Details zur Bundesregelung Bürgschaften 2020 können Sie dem beigefügten Bestätigungsformular entnehmen, welches immer durch die Hausbank mit dem Antrag einzureichen ist. Längere Laufzeiten > 6 Jahre können wie gewohnt mit einer bis zu 80%-igen Ausfallbürgschaft abgesichert werden.

Alle Informationen und Anträge online unter: bb-thueringen.de.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns.

> Infoblatt Sondernews Corona final.pdf
> Formular Bundesregelung Bürgschaften 2020_neu.pdf

 

Bürgschaftsbank Thüringen GmbH
Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Thüringen mbH
Bonifaciusstraße 19 | 99084 Erfurt

Tel. 0361 21 35 - 0 | Fax 0361 21 35 - 100
info@bb-thueringen.de | info@mbg-thueringen.de
bb-thueringen.de | mbg-thueringen.de

Mehr... Weniger...

Soforthilfen des Bunde

Der Weg für die Soforthilfen des Bundes ist frei.

Die Auszahlung an kleine Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Landwirte soll schnell und unbürokratisch erfolgen. Eine Übersicht, wo die Anträge gestellt werden können, gibt es HIER.

Der Weg für die Soforthilfen des Bundes ist frei.

Die Auszahlung an kleine Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Landwirte soll schnell und unbürokratisch erfolgen. Eine Übersicht, wo die Anträge gestellt werden können, gibt es HIER.

Mehr... Weniger...

Einkaufsservice für Senioren und Hilfebedürftige


Für Senioren und Hilfebedürftige bietet die Mobile Jugendarbeit Altenburg einen Einkaufsservice an.

Anfragen diesbezüglich werden werktags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0152 / 23659146 entgegengenommen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Greunke
Bürgermeister


Für Senioren und Hilfebedürftige bietet die Mobile Jugendarbeit Altenburg einen Einkaufsservice an.

Anfragen diesbezüglich werden werktags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0152 / 23659146 entgegengenommen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Greunke
Bürgermeister

Mehr... Weniger...

Anträge auf Thüringer Soforthilfe für Unternehmen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner,

im Folgenden eine wichtige Information für Sie:
Den Unternehmen in Thüringen, die wirtschaftlich vom Corona-Virus betroffen sind, steht die Thüringer Aufbaubank zur Seite. Gestern Nachmittag wurden die Anträge für Zuschüsse für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank veröffentlicht. Die Formulare und weitere...

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner,

im Folgenden eine wichtige Information für Sie:
Den Unternehmen in Thüringen, die wirtschaftlich vom Corona-Virus betroffen sind, steht die Thüringer Aufbaubank zur Seite. Gestern Nachmittag wurden die Anträge für Zuschüsse für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank veröffentlicht. Die Formulare und weitere Informationen zur Soforthilfe finden Sie im Anhang.

Auf unserer Website haben wir außerdem weitere aktuelle Informationen für Sie zusammengefasst.

Bei Fragen oder Wünschen sind wir gerne weiterhin telefonisch unter 03447 896689 (Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 10-14 Uhr, Sonntag (ab 05. April) 10-14 Uhr) oder per E-Mail unter info@altenburg.travel zu erreichen.

> Anlage zum Antrag Corona - Deminimis Erklärung.pdf
> Soforthilfe Corona 2020.pdf
> TBA Corona-Soforthilfe Merkblatt.pdf


Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!
 

Tourismusinformation Altenburger Land

Markt 10, 04600 Altenburg

Telefon: (0 34 47) 89 66 89

Telefax: (0 34 47) 89 66 88

E-Mail: info@altenburg.travel

Mehr... Weniger...

Klinikums Altenburger Land - das Klinikum bereitet sich vor

Presseinformation 7/20

Klinikum Altenburger Land bereitet sich vor

Altenburg, 19. März 2020 – Als Klinikum des Landkreises sieht sich das Klinikum Altenburger Land in diesen Zeiten in besonderer Verantwortung, die medizinische Versorgung für die Menschen im Landkreis sicher zu stellen. Momentan organisieren die Verantwortlichen des Klinikums räumliche und apparative Ressourcen und arbeiten...

Presseinformation 7/20

Klinikum Altenburger Land bereitet sich vor

Altenburg, 19. März 2020 – Als Klinikum des Landkreises sieht sich das Klinikum Altenburger Land in diesen Zeiten in besonderer Verantwortung, die medizinische Versorgung für die Menschen im Landkreis sicher zu stellen. Momentan organisieren die Verantwortlichen des Klinikums räumliche und apparative Ressourcen und arbeiten daran, dass im Notfall möglichst viele Ärzte und Pflegekräfte ihre Arbeit, die Behandlung und Pflege der Patienten, wahrnehmen können. Um freie Kapazitäten zu schaffen wird bei geplanten medizinischen Behandlungen im Einzelfall geprüft, ob sie verschiebbar sind. Durch die Absagen sind Veränderungen in der Organisation möglich, die vor allem die OP- und Intensivmedizinischen Bereiche entlasten, so dass diese sich auf den kommenden Einsatz vorbereiten können.

Die 50 Intensivbetten im Klinikum sind derzeit zu 70 % belegt. 19 Beatmungsgeräte stehen momentan zur Verfügung. Sie können im Ernstfall aufgestockt werden, so dass dann 31 Beatmungsbetten bereit stehen.

Großer Dank gilt den Mitarbeitenden im Klinikum in allen Berufsgruppen, die in dieser Ausnahmesituation täglich und rund um die Uhr im Einsatz sind. Großer Dank gilt ebenso niedergelassenen Ärzten und ehemaligen Mitarbeitern, die bereits jetzt dem Klinikum Hilfe angeboten haben, im Notfall zu unterstützen.

'Über die Vorbereitungen im Klinikum wird regelmäßig unter 

www.klinikum-altenburgerland.de sowie auf Facebook und Instagram berichtet.

Text: Christine Helbig

Das Klinikum Altenburger Land
Etwa 19.000 stationäre und 23.000 ambulante Patienten vertrauen jedes Jahr auf das Klinikum Altenburger Land an der Schnittstelle zwischen Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Jährlich werden etwa  450 Babys im Klinikum zur Welt gebracht.

Ein engagiertes Team von über 800 Mitarbeitern kümmert sich um die Patienten in Altenburg und im Klinikbereich Schmölln.
Rund um die Uhr bietet das Klinikum medizinische Versorgung auf höchstem Niveau in 12 Fachkliniken. Eine exzellente technische Ausstattung ermöglicht die Anwendung  moderner diagnostischer und therapeutischer Methoden.Das Klinikum ist ein Unternehmen des Landkreises Altenburger Land. Zielstrebig wird das breite Angebot an Gesundheitsdienstleistungen weiterentwickelt.


Klinikum Altenburger Land GmbH
Leiterin Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit    
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
Tel. 03447 52-1101
Fax: 03447 52-2230
Mail:    christine.helbig@klinikum-altenburgerland.de 

Mehr... Weniger...

Amtliche Bekanntmachung des Landratsamtes Altenburger Land

Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2

Allgemeinverfügung PDF >>

Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2

Allgemeinverfügung PDF >>

Mehr... Weniger...

Prävention gegen Corona-Virus

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)

Aufgrund der allgemeinen Lage in Deutschland in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus werden mit Wirkung vom

Dienstag, den 17.03.2020 

die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung für die Einwohner der Gemeinde Ponitz bis auf weiteres ausgesetzt.

Bei Anliegen der Bürger ist mit den entsprechenden Fachbereichen telefonischer bzw. Mail-Kontakt...

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)

Aufgrund der allgemeinen Lage in Deutschland in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus werden mit Wirkung vom

Dienstag, den 17.03.2020 

die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung für die Einwohner der Gemeinde Ponitz bis auf weiteres ausgesetzt.

Bei Anliegen der Bürger ist mit den entsprechenden Fachbereichen telefonischer bzw. Mail-Kontakt aufzunehmen.

Folgende Telefonnummern und Mail-Adressen stehen zur Verfügung:

Bürgermeister            03764 / 20 84    bm@gemeinde-ponitz.de
Bürgerbüro                 03764 / 20 84    info@gemeinde-ponitz.de
Finanzen                    03764 / 31 61    finanzen@gemeinde-ponitz.de

Folgende gemeindliche Einrichtungen bleiben bis auf weiteres geschlossen:

- Bibliothek
- Vereinshaus
- Jugendklub
- Sportplatz
- Dorfgemeinschaftsraum
- Spielplätze
- Kindergarten
- Turnhalle 

Wir bitten unsere Einwohner und Einwohnerinnen um Verständnis.

M. Greunke
Bürgermeister
 

Mehr... Weniger...

Offizielle Mitteilung vom Bildungsministerium

Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht in allen Schulen im Land ausgesetzt.

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen. Ab kommenden Montag gilt folgendes:

Der Lehrbetrieb an Schulen ab Klasse 7 – Klasse 13 wird ab Montag, 16.3., ausgesetzt bis zum Ende der...

Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht in allen Schulen im Land ausgesetzt.

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen. Ab kommenden Montag gilt folgendes:

Der Lehrbetrieb an Schulen ab Klasse 7 – Klasse 13 wird ab Montag, 16.3., ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.) Schülerinnen und Schüler haben keinen Unterricht an den Schulen. Alle Abschlussprüfungen, insbesondere die Abiturprüfungen, werden auf die vorgesehen Alternativtermine (Nachprüfungen) nach den Osterferien verlegt. Die Landesregierung ist bestrebt sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen absolvieren und ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen können, um eine Fortsetzung der Bildungslaufbahn zu ermöglichen.

Der Lehrbetrieb an Schulen von Klasse 1 – 6 wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Für Kinder der Klassen 1-6 wird zunächst bis Mittwoch 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Die Kinderbetreuung an Kitas wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterschulferien (19.4.). Für diese Kinder wird zunächst bis Freitag 20.3. weiterhin eine Betreuung in den Betreuungseinrichtungen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Freitag, 20.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Förderzentren werden aufgrund ihrer individuellen Betreuungsstruktur bei Bedarf weiterhin eine notwendige Betreuung anbieten.

Schulen und Kitas werden derzeit über das Vorgehen informiert.

ZUM PDF >>
 

Mehr... Weniger...

Information zum aktuellen Stand der Corona Krise

Liebe Mitbürger,

folgende Information zum aktuellen Stand der Corona Krise und seine Auswirkungen für Ponitz

1. Schule- und Kindergarten bis mindesten Ende der Osterferien geschlossen (Notbetreuung nach Vorgabe des Landes sichergestellt)

2. Jugendclub, Bücherei, Vereinshaus, Sportplatz, Schloss geschlossen

3. Gemeindeverwaltung nur noch per Telefon 03764 – 2084, 03764 - 3161 oder per Mail bm@g...

Liebe Mitbürger,

folgende Information zum aktuellen Stand der Corona Krise und seine Auswirkungen für Ponitz

1. Schule- und Kindergarten bis mindesten Ende der Osterferien geschlossen (Notbetreuung nach Vorgabe des Landes sichergestellt)

2. Jugendclub, Bücherei, Vereinshaus, Sportplatz, Schloss geschlossen

3. Gemeindeverwaltung nur noch per Telefon 03764 – 2084, 03764 - 3161 oder per Mail bm@gemeinde-ponitz.de erreichbar

4. Veranstaltungen z.B. Maibaumsetzen, Hexenbrennen, Konzert im Schloss müssen entfallen

5. Feuerwehren sind weiter Einsatzbereit

Haben Sie Fragen?! Können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Greunke

Bürgermeister

Mehr... Weniger...

Frau Sonja Klein auf Vorschlag der Gemeinde Ponitz durch Landrat Uwe Melzer geehrt.

Frau Sonja Klein anlässlich der Internationalen Frauentag auf Vorschlag der Gemeinde Ponitz durch Landrat Uwe Melzer geehrt.

Frau Sonja Klein engagiert sich seit Jahrzehnten in der Kirchgemeinde Grünberg – Heyersdorf für den baulichen Erhalt von Kirche und Friedhof. Darüber hinaus kümmert sie sich intensiv um das Gemeindeleben innerhalb der Kirchgemeinde aber auch in der Dorfgemeinschaft....

Frau Sonja Klein anlässlich der Internationalen Frauentag auf Vorschlag der Gemeinde Ponitz durch Landrat Uwe Melzer geehrt.

Frau Sonja Klein engagiert sich seit Jahrzehnten in der Kirchgemeinde Grünberg – Heyersdorf für den baulichen Erhalt von Kirche und Friedhof. Darüber hinaus kümmert sie sich intensiv um das Gemeindeleben innerhalb der Kirchgemeinde aber auch in der Dorfgemeinschaft. Regelmäßig werden in der Grünberger Kirche kulturell hochwertige Veranstaltungen durchgeführt welche insbesondere die Handschrift von Frau Klein tragen. 

Mehr... Weniger...

150 Ponitzer demonstrieren in Gera für mehr Lehrer fürs Altenburger Land

150 Ponitzer demonstrieren in Gera für mehr Lehrer fürs Altenburger Land

Der Lehrermangel kam nicht über Nacht, er kam auch nicht überraschend. Aufgrund der angespannten Personalsituation nimmt der Unterrichtsausfall und auch die Belastung der Lehrer stetig zu. Die Situation ist nicht länger tragbar. Sie geht nicht spurlos an Kindern, Lehrern und Familien vorbei. 

Deshalb Fragen wir uns: Wieso...

150 Ponitzer demonstrieren in Gera für mehr Lehrer fürs Altenburger Land

Der Lehrermangel kam nicht über Nacht, er kam auch nicht überraschend. Aufgrund der angespannten Personalsituation nimmt der Unterrichtsausfall und auch die Belastung der Lehrer stetig zu. Die Situation ist nicht länger tragbar. Sie geht nicht spurlos an Kindern, Lehrern und Familien vorbei. 

Deshalb Fragen wir uns: Wieso werden keine Stellen für Lehrer im Altenburger Land ausgeschrieben? Wir wollen gemeinsam aufstehen und gegen die träge Personalpolitik des Schulamtes demonstrieren.

Wir müssen jetzt zusammenstehen.

 

Mehr... Weniger...

Öffentliche Bekanntmachung

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Ponitz  (Stand Entwurf 01/2018)

Zu dem Entwurf der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans wird die Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB zur Behebung eines Bekanntmachungsfehlers erneut durchgeführt.

Hier gehts zum Dokument >>

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Ponitz  (Stand Entwurf 01/2018)

Zu dem Entwurf der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans wird die Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB zur Behebung eines Bekanntmachungsfehlers erneut durchgeführt.

Hier gehts zum Dokument >>

Mehr... Weniger...

In Ponitz wird einsturzgefährdetes Haus beräumt

Derzeit wird das stark Einsturzgefährdete Objekt durch den Ponitzer Bauhof abgerissen. Die Geländegestaltung soll im Laufe der nächsten Monate ebenfalls durch den Bauhof erfolgen. Priorität haben aber die Aussenanlagen der Ponitzer Kita.

zum OTZ Artikel >>

Derzeit wird das stark Einsturzgefährdete Objekt durch den Ponitzer Bauhof abgerissen. Die Geländegestaltung soll im Laufe der nächsten Monate ebenfalls durch den Bauhof erfolgen. Priorität haben aber die Aussenanlagen der Ponitzer Kita.

zum OTZ Artikel >>

Mehr... Weniger...

Demo gegen Lehrermangel in Gera vom Förderverein der Grundschule Ponitz

Demo am 04.03.2020 um 15:00 bis 17 Uhr
Eselsweg, 07548 Gera

Bustransfer: Ponitz - Gera
Abfahrt 14:00 auf dem Schlossplatz

!!! Begrenzte Platzanzahl !!!

Bitte kurze Rückmeldung im Gemeindeamt

Der Lehrermangel kam nicht über Nacht, er kam auch nicht überraschend. Aufgrund der angespannten Personalsituation nimmt der Unterrichtsausfall und auch die Belastung der Lehrer stetig zu. Die Situation...

Demo am 04.03.2020 um 15:00 bis 17 Uhr
Eselsweg, 07548 Gera

Bustransfer: Ponitz - Gera
Abfahrt 14:00 auf dem Schlossplatz

!!! Begrenzte Platzanzahl !!!

Bitte kurze Rückmeldung im Gemeindeamt

Der Lehrermangel kam nicht über Nacht, er kam auch nicht überraschend. Aufgrund der angespannten Personalsituation nimmt der Unterrichtsausfall und auch die Belastung der Lehrer stetig zu. Die Situation ist nicht länger tragbar. Sie geht nicht spurlos an Kindern, Lehrern und Familien vorbei. 

Deshalb Fragen wir uns: Wieso werden keine Stellen für Lehrer im Altenburger Land ausgeschrieben? Wir wollen gemeinsam aufstehen und gegen die träge Personalpolitik des Schulamtes demonstrieren.

Wir müssen jetzt zusammenstehen.

Rückfragen an: aktion.schule@gmail.com oder Telefon: 0178 7846627
Demonstration angemeldet durch den Förderverein der Grundschule Ponitz
 

Mehr... Weniger...

Moderne Wärmebildkamera für die Feuerwehr

Die SV SparkassenVersicherung / SV Kommunal fördert seit vielen Jahren die Feuerwehren. Dabei haben Feuerwehr und Versicherer Schutz und Rettung von Menschenleben im Blick, aber natürlich auch die Gebäuderettung und die Verhütung von Schäden. Jubiläumsprämieren, Zuschüsse zu Brandschutzkoffern und vor allem innovative Feuerwehrausrüstung fallen unter die Förderungen der letzten Jahre.

Da viele...

Die SV SparkassenVersicherung / SV Kommunal fördert seit vielen Jahren die Feuerwehren. Dabei haben Feuerwehr und Versicherer Schutz und Rettung von Menschenleben im Blick, aber natürlich auch die Gebäuderettung und die Verhütung von Schäden. Jubiläumsprämieren, Zuschüsse zu Brandschutzkoffern und vor allem innovative Feuerwehrausrüstung fallen unter die Förderungen der letzten Jahre.

Da viele Einsatzabteiluungen der Feuerwehren noch nicht über eine Wärmebildkamera verfügen, können bei der SV SparkassenVersicherung versicherte Kommunen über den Versicherungsschutz KRISTALL diese kostenfrei erhalten. Hiermitsoll die Einsatzfähigkeit der Wehren gestärkt und der kommunale Haushalt entlastet werden.

Die Gemeinden Brahmenau, Kraftsdorf, Pölzig, Ponitz und Waldeck haben diese Wärmebildkameras kostenfrei im Wert von je 1.600 EUR von Frau Heide Schürer und Christoph Bauert von der SV SparkassenVersicherung am Dienstag, 28.01.2020 in Empfang nehmen können.

komplette Pressemitteilung
- Flyer Wärmebildkamera


 

Mehr... Weniger...
BoomSchaf-Foto Tommy Bartels

In Crimmitschau herrscht 2020 TextilBoom.

Auch in Crimmitschau steht das Jahr 2020 ganz im Zeichen der Industriekultur. Anlässlich der 4. Sächsischen Landesausstellung, die in der Region Südwestsachsen vom 25. April bis 1. November 2020 stattfindet, präsentiert die Tuchfabrik Gebr. Pfau den Schauplatz Textil. Besucher erleben dabei ein Zusammenspiel der textilen Vergangenheit Crimmitschaus, verbunden mit innovativer Zukunft. Das...

Auch in Crimmitschau steht das Jahr 2020 ganz im Zeichen der Industriekultur. Anlässlich der 4. Sächsischen Landesausstellung, die in der Region Südwestsachsen vom 25. April bis 1. November 2020 stattfindet, präsentiert die Tuchfabrik Gebr. Pfau den Schauplatz Textil. Besucher erleben dabei ein Zusammenspiel der textilen Vergangenheit Crimmitschaus, verbunden mit innovativer Zukunft. Das außerordentliche Denkmal mit seinem original erhaltenen Maschinenbestand aus über 100 Jahren Textilgeschichte ermöglicht eine Zeitreise in den harten Arbeitsalltag der Textilproduktion. Eine neu gestaltete Ausstellung im ehemaligen Spinnereigebäude wird dem Besucher zudem die Möglichkeit geben, die eigenen Fähigkeiten am Webstuhl unter Beweis zu stellen. Erleben auch Sie das Thema „Mensch, Kultur und Industrie“ in einer einzigartigen Sonderausstellung ab dem 25. April in der Tuchfabrik Gebr. Pfau in Crimmitschau!

Mehr... Weniger...

Die Ponitzerin Alina Pilling holt mit Ihren Rassekaninchen die Deutsche Meisterschaft


Die Ponitzerin Alina Pilling holt auf der Bundesschau für Rassekaninchen in Karlsruhe den Deutschen Meister. Am 14. und 15.12.2019 nahm Alina Pilling, mit weiteren Vereinsmitgliedern Ihres Vereins RKZV T141 Lödla e.V., an der Bundeschau für Rassekaninchen in Karlsruhe teil. Dort standen in den großen Messhallen insgesamt 28068 Kaninchen von 4466 Züchtern, in 84 Rassen und 366 Farbschlägen.

Mit...


Die Ponitzerin Alina Pilling holt auf der Bundesschau für Rassekaninchen in Karlsruhe den Deutschen Meister. Am 14. und 15.12.2019 nahm Alina Pilling, mit weiteren Vereinsmitgliedern Ihres Vereins RKZV T141 Lödla e.V., an der Bundeschau für Rassekaninchen in Karlsruhe teil. Dort standen in den großen Messhallen insgesamt 28068 Kaninchen von 4466 Züchtern, in 84 Rassen und 366 Farbschlägen.

Mit der Rasse „Deutsche Großsilber gelb“ holte Alina Pilling 385,5 Punkte und damit den Deutschen Meister für diese Rasse. Bereits am Freitag fuhr Sie mit einigen Vereinskollegen nach Karlsruhe und verbrachte das Wochenende dort. Zwischen den vielen Kaninchenkäfigen kam es zu einigen Züchtergesprächen und Sie lernte neue Züchter aus vielen Bundesländern kennen. 

Alina Pilling züchtet bereits seit mehr als 20 Jahren Kaninchen. Als Kind trat Sie in den Ponitzer  „Rassekaninchen Züchterverein T 273 Einigkeit Ponitz e.V.", mit der Rasse, Deutsche Kleinwidder wildfarben ein. Jetzt, im Erwachsenenalter nutze Sie die Chance und trat in den Lödlaer Rassekaninchenzüchterverein ein. Außer Deutsche Großsilber gelb, züchtet Sie auch Deutsche Widder gelb-weis und Deutsche Riesen wildfarben. Ihr Augenmerk liegt hier auf der Deutschen Riesenzucht in der Sie ebenfalls sehr erfolgreich ist. 

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen auch zukünftig beste Zuchterfolge. 

M. Greunke
Bürgermeister

Mehr... Weniger...

Rückblick 2019

Einsatzjahr 2019

Im neuen Jahr 2020 wollen wir nicht nur auf das letzte Einsatzjahr zurückblicken, sondern auch auf das letzte Jahrzehnt Feuerwehr. So gab es in den letzten zehn Jahren drei Fahrzeugbeschaffungen für die Gemeindefeuerwehren. Darunter je ein Mannschaftstransportwagen für die Standorte Grünberg und Ponitz. Im Jahr 2014 folgte dann wohl das Highlight des letzten Jahrzehnts für die...

Einsatzjahr 2019

Im neuen Jahr 2020 wollen wir nicht nur auf das letzte Einsatzjahr zurückblicken, sondern auch auf das letzte Jahrzehnt Feuerwehr. So gab es in den letzten zehn Jahren drei Fahrzeugbeschaffungen für die Gemeindefeuerwehren. Darunter je ein Mannschaftstransportwagen für die Standorte Grünberg und Ponitz. Im Jahr 2014 folgte dann wohl das Highlight des letzten Jahrzehnts für die Kameradinnen und Kameraden: die Beschaffung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges! Aber nicht nur im Fuhrpark gab es Änderungen: so zog auch eine neue Generation an Einsatzbekleidung inklusive neuer Helme in die Gerätehäuser ein! Auch bei der sich immer weiterentwickelten Technik ist man auf einem guten Stand. So erhielt Thüringen als letztes Bundesland im vergangenen Jahr ein flächendeckendes Digital-Funknetz. Wie in den letzten Jahresberichten zu lesen waren die Kameradinnen und Kameraden auch in jedem Jahr bei teils schweren Einsätzen gefordert. Im letzten Jahrzehnt mussten seit dem 1.1.2010 insgesamt 558 Einsätze geleistet werd, davon 61 im letzten Jahr 2019. Das Einsatzjahr 2019 begann mit dem ersten Schnee des Jahres. So hielt ein Baum der Schneelast nicht Stand und blockierte die Straße in der Ortslage Heyersdorf. Es sollte
nicht das letzte Mal sein, dass die Natur die Feuerwehr forderte. Weiterhin folgten Alarmierungen zu einem Rohrbruch in einem Haus, zu einem Vehrkersunfall am Il Mio und zur Unterstützung des Rettungsdienstes.

Die Zusammenarbeit mit den Kräften vom Rettungsdienst war im letzten Jahr sehr intensiv. Dabei unterstütze man bei zahlreichen Einsätzen die Kollegen beim Tragen von Patienten, sicherte Hubschrauberlandungen ab und unterstütze bei drei reanimationspflichtigen Patienten. Eine besondere Herausforderung war dabei ein Einsatz am 18. Dezember: hier führte man gemeinsam mit dem Rettungsdienst eine laufende Reanimation bis ins Krankenhaus durch. Dass zwei Kameraden dabei den Rettungsdienst im Rettungswagen begleiteten, ist dabei nicht selbstverständlich und zeugt von einem sehr guten Ausbildungsstand bei der erweiterten Erste-Hilfe!

Im letzten Jahr sorgte auch die Natur immer wieder für höhere Einsatzaufkommen. Das erste Sturmtief „Eberhard“ sorgte für einige Einsätze für die Feuerwehr. Ein umgestürzter Baum beschädigte dabei das Renaissanceschloss leicht. Bei schweren Gewittern mit Starkregen zwischen dem 10. bis 12. Juni mussten insgesamt neun Einsätze abgearbeitet werden. Schwerpunkt war dabei am 12. Juni vor allem der Bereich „Crimmitschauer Straße“. Auch Alarmierungen zu Bränden erfolgten im letzten Jahr: ein gemeldeter Feldbrand, eine ausgelöste Brandmeldeanlage und ein Wohnungsbrand am 26. Juli in Gößnitz blieben aber glücklicherweise ohne größeren Handlungsbedarf. Zwei besondere Einsätze für die Ponitzer Feuerwehr waren auch die Absicherung einer Kampfmittelräumung im Ortsteil Guteborn, sowie die Absicherung der Radsportveranstaltung "LOTTO Thüringen Ladies Tour“ in Gößnitz.

Aber auch im Straßenverkehr waren die Kameradinnen und Kameraden über das letzte Jahr des öfteren gefragt. Es mussten mehrfach auslaufende Betriebsstoffe bei defekten Fahrzeugen und Ölspuren abgestumpft werden. Zu Verkehrsunfälle kam es zwei mal im Bereich „Bahnhofstraße“ und in der Ortslage Heyersdorf an der Anschlussstelle zur L1361.

Unfallschwerpunkt bleibt weiterhin die Bundesstraße 93. Hier kam es auch im vergangenen Jahr zur mehreren Unfällen. Oft blieb es dabei bei Blechschäden und auch die Kräfte der Feuerwehr waren dabei nicht gefordert. Zu einem folgenschweren Unfall kam es am 20. Dezember zwischen einem PKW und einem LKW, kurz vor der Anschlussstelle Guteborn aus Fahrtrichtung Gößnitz. In Folge der Kollision wurde der Fahrzeugführer des PKW in seinem Fahrzeug schwer eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Solche Einsätze fordern die Einsatzkräfte dabei nicht nur physisch, so konnte der Einsatz erst nach sechs Stunden beendet werden, sondern auch psychisch. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Gößnitz und Meerane wurde lebhaft weitergeführt und bei drei gemeinsamen Übungen intensiviert. Danke für die gute Zusammenarbeit an dieser Stelle! Ein Dankeschön auch an unseren Bürgermeister und seinem Gemeinderat, dem Bauhof, allen Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Gönnern, Sponsoren und Freunden für das Vertrauen und die Unterstützung in letzten Jahr!


Ihre Feuerwehr Ponitz

Mehr... Weniger...

Einladung Auftaktveranstaltung Zeitungszustellung mit der Drohne

Für die Verlage wird es aufgrund rückläufiger Leserzahlen immer schwieriger im ländlichen Raum Zeitungen zuzustellen. Damit auch Sie noch Übermorgen Ihre Zeitung am Morgen lesen können, haben sich die Gemeinden Ponitz und Lödla Gedanken gemacht und möchten ein Pilot-Projekt durchführen.  Zeitungszustellung mit der Drohne. Möglich wird dieser Test aufgrund einer entsprechenden Förderung der...

Für die Verlage wird es aufgrund rückläufiger Leserzahlen immer schwieriger im ländlichen Raum Zeitungen zuzustellen. Damit auch Sie noch Übermorgen Ihre Zeitung am Morgen lesen können, haben sich die Gemeinden Ponitz und Lödla Gedanken gemacht und möchten ein Pilot-Projekt durchführen.  Zeitungszustellung mit der Drohne. Möglich wird dieser Test aufgrund einer entsprechenden Förderung der Bundesregierung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich an diesem Nachmittag zum Projekt zu informieren und auch einmal die Drohne in Augenschein zu nehmen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 19.12.2019 um 15.30 Uhr an der Fahrzeughalle der Feuerwehr Ponitz (Gößnitzer Straße 2d) statt. Für Roster und Glühwein ist bestens gesorgt.


M. Greunke
Bürgermeister 
 

Mehr... Weniger...
Foto: Andreas Bayer

Ponitz bekommt einen Bioladen

Einen Laden für Lebensmittel gibt es in Ponitz schon lange nicht mehr. Das hat ein Verein aus Glauchau erkannt und belebt darum in Kürze den Ort.

Hier geht’s zum Artikel > www.otz.de/regionschmoelln/ponitz-bekommt-einen-bioladen

Einen Laden für Lebensmittel gibt es in Ponitz schon lange nicht mehr. Das hat ein Verein aus Glauchau erkannt und belebt darum in Kürze den Ort.

Hier geht’s zum Artikel > www.otz.de/regionschmoelln/ponitz-bekommt-einen-bioladen

Mehr... Weniger...

Carolin-Luise Walther und Danilo Schulz mit Goldener Ehrennadel des Landkreises geehrt.

Carolin-Luise Walther und Danilo Schulz sind seit der ersten Stunde und damit über zehn Jahre in der Jugendtrachtengruppe als Unterabteilung des Kultur- und Heimatvereins Ponitz e.V. sehr aktiv. In dieser Zeit ist dem Verein mit seinem Mitgliedern gelungen sowohl die historische Tracht des Altenburger Landes aber auch insbesondere die Altenburger Mundart weiter bekannt zu machen. Derzeit stellen...

Carolin-Luise Walther und Danilo Schulz sind seit der ersten Stunde und damit über zehn Jahre in der Jugendtrachtengruppe als Unterabteilung des Kultur- und Heimatvereins Ponitz e.V. sehr aktiv. In dieser Zeit ist dem Verein mit seinem Mitgliedern gelungen sowohl die historische Tracht des Altenburger Landes aber auch insbesondere die Altenburger Mundart weiter bekannt zu machen. Derzeit stellen die Beiden das Thüringer Trachtenpaar dar, welches weit über das Altenburger Land hinaus bekannt ist. So trat das Paar beispielsweise auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, zum Deutschen Trachtenfest oder zum Thüringen-Tag auf. Da die Außenwirkung des Trachtenpaares für den gesamten Landkreis Altenburger Land enorm hoch ist, freuen wir uns besonders für die geleistete ehrenamtliche Arbeit Danke zu sagen.

An diesem Abend wurden auch 25 weitere ehrenamtliche Personen ausgezeichnet, darunter auch Frau Doreen Lohse aus Ponitz für Ihre Arbeit in der AWO Gößnitz bzw. im gesamten Altenburger Land.

Die Festveranstaltung fand im Landschaftssaal des Landratsamtes Altenburger Land statt. Neben dem Grußwort des Landrates wurde die Festrede durch die Vorsitzende des Kultur und Heimatvereins Ponitz e.V., Frau Elisabeth Habicht, gehalten. 

M.Greunke
Bürgermeister

Mehr... Weniger...

Ponitzer besuchten den Bundespräsidenten in Bellevue

Marche und Malcher des Heimat- und Trachtenvereins Ponitz besuchten den Bundespräsidenten

Der Bundespräsident dürfte nicht schlecht gestaunt haben, was ihm da präsentiert wurde. Denn immerhin gehört die Altenburger Bauerntracht zu den außergewöhnlichsten und prunkvollsten im deutschsprachigen Raum. Kein geringerer als Frank-Walter Steinmeier hatte am Dienstag 122 Vertreter aus allen...

Marche und Malcher des Heimat- und Trachtenvereins Ponitz besuchten den Bundespräsidenten

Der Bundespräsident dürfte nicht schlecht gestaunt haben, was ihm da präsentiert wurde. Denn immerhin gehört die Altenburger Bauerntracht zu den außergewöhnlichsten und prunkvollsten im deutschsprachigen Raum. Kein geringerer als Frank-Walter Steinmeier hatte am Dienstag 122 Vertreter aus allen Landesverbänden des Deutschen Trachtenverbandes zu sich ins Schloss Bellevue eingeladen. Mehr unter folgendem Link.
 

https://www.otz.de/regionen/altenburg/ponitzer-nach-bellevue-eingeladen

Mehr... Weniger...

Brückenfest am Brückentag

Bereits seit einigen Wochen ist die neue Brücke zwischen Heyersdorf und Grünberg fertiggestellt. Leider führte der Bauherr, der Freistaat Thüringen, keine offizielle Übergabe durch.

Da diese Brücke die zwei Gemeinden Ponitz und Heyersdorf miteinander verbindet und uns die Erneuerung der Brücke seit vielen Jahren wichtig war, werden wir ein kleines Brückenfest durchführen. Gleichzeitig soll diese...

Bereits seit einigen Wochen ist die neue Brücke zwischen Heyersdorf und Grünberg fertiggestellt. Leider führte der Bauherr, der Freistaat Thüringen, keine offizielle Übergabe durch.

Da diese Brücke die zwei Gemeinden Ponitz und Heyersdorf miteinander verbindet und uns die Erneuerung der Brücke seit vielen Jahren wichtig war, werden wir ein kleines Brückenfest durchführen. Gleichzeitig soll diese Veranstaltung auch als Demo gegen den schlechten Zustand der Landesstraße in den Ortslagen Grünberg und Heyersdorf genutzt werden.

Alle interessierten Bürger sind herzlich dazu eingeladen an unserer kleinen Demo teilzunehmen. Wie es in Thüringen üblich ist, wird natürlich auch eine Rostbratwurst gereicht.

Termin ist Freitag der 01. November 2019 um 15.00 Uhr am Ortseingangsschild von Heyersdorf bzw. Grünberg.

Marcel Greunke Bürgermeister Ponitz,  Wilfried Koch Bürgermeister Heyersdorf

Mehr... Weniger...

Die Brücke zwischen Grünberg und Heyersdorf ist fertig gestellt:

Für den Bau wurde ein Bachbett um rund 50 Meter verlegt. Die Kosten in Höhe von ca. 600.000 EUR übernimmt Komplet das Land Thüringen“. 

Weiterhin!!

Ortsdurchfahrt Ponitz im Bereich Mühlenweg ab 21.10.2019 – 01.11.2019 voll gespärt. 

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Greunke
Bürgermeister
 

Für den Bau wurde ein Bachbett um rund 50 Meter verlegt. Die Kosten in Höhe von ca. 600.000 EUR übernimmt Komplet das Land Thüringen“. 

Weiterhin!!

Ortsdurchfahrt Ponitz im Bereich Mühlenweg ab 21.10.2019 – 01.11.2019 voll gespärt. 

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Greunke
Bürgermeister
 

Mehr... Weniger...

Informationsveranstaltung zum Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale

Die Deutsche Bahn plant im Rahmen des Projekts Sachsen-Franken-Magistrale von 2020 bis 2028 den weiteren Ausbau und die grundhafte Modernisierung der Strecke zwischen Gaschwitz und Crimmitschau. Als Teil dieser Umbaumaßnahmen ist vorgesehen, auch den Streckenabschnitt ,,Bahnhof Gößnitz ausschließlich bis zur Landesgrenze Thüringen/Sachsen'' zu erneuern. Das Anhörungsverfahren als Teil des...

Die Deutsche Bahn plant im Rahmen des Projekts Sachsen-Franken-Magistrale von 2020 bis 2028 den weiteren Ausbau und die grundhafte Modernisierung der Strecke zwischen Gaschwitz und Crimmitschau. Als Teil dieser Umbaumaßnahmen ist vorgesehen, auch den Streckenabschnitt ,,Bahnhof Gößnitz ausschließlich bis zur Landesgrenze Thüringen/Sachsen'' zu erneuern. Das Anhörungsverfahren als Teil des Planfeststellungsverfahrens für diesen Streckenabschnitt wurde durch das Thüringer Verwaltungsamt eröffnet. Die Planfeststellungsunterlagen liegen vorn 18. November bis zum 17. Dezember 2019 in der Stadtverwaltung Gößnitz zur Einsicht aus.

Wir laden Sie herzlich zur Informationsveranstaltung am Dienstag, 10. Dezember 2019, von 15 bis 18 Uhr, im Schloss Ponitz, Gößnitzer Straße 2, 04639 Ponitz ein.

Wir möchten Ihnen vorstellen, wie die Unterlagen aufbereitet sind und wie Sie sich im Zuge des Planfeststellungsverfahrens beteiligen können. Sie haben die Gelegenheit, Ihre Fragen zu stellen und mit Ansprechpartnern der Deutschen Bahn ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zum Projekt: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/markkleeberg-gaschwitz-crimmitschau www.ostkorridor.de

Mehr... Weniger...

Grünschnittannahme

in Ponitz vor der Feuerwehr, in Grünberg vor dem Gasthof am Samstag, dem 26.10.2019 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf

Eine Anlieferung max. ½ m3  von Haushalten (kleine PKW- Hänger)

Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.


Dienstleistungsbetrieb  ...

in Ponitz vor der Feuerwehr, in Grünberg vor dem Gasthof am Samstag, dem 26.10.2019 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf

Eine Anlieferung max. ½ m3  von Haushalten (kleine PKW- Hänger)

Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.


Dienstleistungsbetrieb                 
Abfallwirtschaft / Kreisstraßenmeisterei
des Landkreises Altenburger Land
Gemeindeverwaltung Ponitz

Mehr... Weniger...

Friedhofskapelle Übergeben

Friedhofskapelle Übergeben

Am 1. Oktober erfolgte nach grundhafter Sanierung die Übergabe der Ponitzer Friedhofskapelle. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, sich das sanierte Gebäude einmal näher anzuschauen. 
Sanierungsschwerpunkte waren die Dacheindeckung, die Fassade wurde inkl. Barrierefreien Zugang mit neuer Treppenanlage neugestaltet. 
Die Elektrik wurde mit einer Fußbodenheizung...

Friedhofskapelle Übergeben

Am 1. Oktober erfolgte nach grundhafter Sanierung die Übergabe der Ponitzer Friedhofskapelle. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, sich das sanierte Gebäude einmal näher anzuschauen. 
Sanierungsschwerpunkte waren die Dacheindeckung, die Fassade wurde inkl. Barrierefreien Zugang mit neuer Treppenanlage neugestaltet. 
Die Elektrik wurde mit einer Fußbodenheizung erneuert. 
Weiterhin wurden alle Anstriche erneuert und eine Tonanlage eingebaut.
Das Projekt wurde mit ca. 125.000 EUR vom Land Thüringen unterstützt. 
65.000 EUR wurden durch die Gemeinde Ponitz übernommen. 
Höhepunkt war die Befüllung und Segnung der Zeitkapsel, welche mit Bauunterlagen, aktuellen Münzen, der Tageszeitung und diversen Chroniken der Gemeinde gefüllt wurden.

Gemeindeverwaltung

Mehr... Weniger...

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in oder im Bereich des Bundesfreiwilligendienstes eine Mitarbeiterin im Bereich Bürokommunikation und Verwaltung. 
Bewerbungen per E-Mail an info@gemeinde-ponitz.de oder
telefonisch 03764 – 20 84.

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in oder im Bereich des Bundesfreiwilligendienstes eine Mitarbeiterin im Bereich Bürokommunikation und Verwaltung. 
Bewerbungen per E-Mail an info@gemeinde-ponitz.de oder
telefonisch 03764 – 20 84.

Mehr... Weniger...

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen.

Nur durch das Engagement der Mitglieder der Kirchgemeinde Grünberg-Heyersdorf ist es gelungen die Kirche in Grünberg vor dem sicheren Verfall, wenn nicht sogar Einsturz, zu retten. Doch die Zeit ist auch nach der umfassenden Sanierung nicht stehengeblieben, so gab es an einigen Ecken doch einiges zu tun.

Durch Eigenmittel der...

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen.

Nur durch das Engagement der Mitglieder der Kirchgemeinde Grünberg-Heyersdorf ist es gelungen die Kirche in Grünberg vor dem sicheren Verfall, wenn nicht sogar Einsturz, zu retten. Doch die Zeit ist auch nach der umfassenden Sanierung nicht stehengeblieben, so gab es an einigen Ecken doch einiges zu tun.

Durch Eigenmittel der Kirchgemeinde und Unterstützung der Landeskirche ist es jetzt gelungen, von Januar 2019 bis zum Himmelfahrtstag das Kircheninnere einer Schönheitskur zu unterziehen. Neben den Fachbetrieben haben auch die Mitglieder der Kirchgemeinde kräftig mit angepackt, um Bänke zu räumen, sauber zu machen usw.

Am Himmelfahrtstag konnte die Kirchgemeinde einige Gäste begrüßen und den Himmelfahrtsgottesdienst feiern. Anschließend wurde bei verschieden Eintöpfen und wie am Himmelfahrtstag üblich, auch bei einem Glas Bier auf das erreichte angestoßen.

Vielen Dank allen Akteuren für das gezeigte Engagement.

Marcel Greunke
Bürgermeister

 

Mehr... Weniger...

Unwetter im Gemeindegebiet sorgten einige Schäden

Unwetter am 10. Und 12.06.2019 sorgen im gesamten Gemeindegebiet für einige Schäden.

Die Feuerwehren aus Grünberg und Ponitz mussten Zahlreiche Einsatzstellen abarbeiten. Vollgelaufene Keller und Stark verunreinigte Straßen bildeten dabei den Schwerpunkt.


Unwetter am 10. Und 12.06.2019 sorgen im gesamten Gemeindegebiet für einige Schäden.

Die Feuerwehren aus Grünberg und Ponitz mussten Zahlreiche Einsatzstellen abarbeiten. Vollgelaufene Keller und Stark verunreinigte Straßen bildeten dabei den Schwerpunkt.


Mehr... Weniger...

Wahlergebnis Gemeinderat Ponitz

Die Wahlergenisse des Ponitzer Gemeinderats als PDF

Wahlergebnis <<<

Die Wahlergenisse des Ponitzer Gemeinderats als PDF

Wahlergebnis <<<

Mehr... Weniger...

Langer Tag der Natur am 7. und 8. Juni 2019

Entdeckungstour in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach

Seit letztem Jahr engagiert sich die Naturforschende Gesellschaft Altenburg (NfGA) mit einem Projekt zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach. Seit Anfang Mai 2019 übernehmen Karpatenbüffel die Pflege und Strukturierung der Feuchtwiesen und Kleingewässer.

Zum „Langen Tag der Natur“...

Entdeckungstour in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach

Seit letztem Jahr engagiert sich die Naturforschende Gesellschaft Altenburg (NfGA) mit einem Projekt zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach. Seit Anfang Mai 2019 übernehmen Karpatenbüffel die Pflege und Strukturierung der Feuchtwiesen und Kleingewässer.

Zum „Langen Tag der Natur“ laden wir Naturfreunde und Interessierte ein, mit uns die vielfältige Natur in der Pleißeaue bei einer kurzen Wanderung zu entdecken. Warum sind gerade diese Flächen so besonders wertvoll? Warum steht hier ein Zaun und was sind das für Tiere, die hier weiden? Was bringen Wasserbüffel für den Naturschutz? Die Antworten auf diese Fragen möchten wir Ihnen bei einer gemeinsamen Entdeckungstour über die Wiesen, die wir an 2 Tagen anbieten, geben. Hier wollen wir das Projekt „Pleißeaue bei Merlach“ näher erläutern und auf eine besondere heimische Wildpflanzenart aufmerksam machen: den Großen Wiesenknopf.

Teilnehmer jeden Alters sind herzlich willkommen! Festes Schuhwerk ist von Vorteil!

Datum: Freitag 7. Juni 17 Uhr und Samstag 8. Juni 10 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: 04639 Ponitz, Merlach Am Wasserwerk
Leitung: Thomas Fanghänel, Gitte Baumkötter (Naturforschende Gesellschaft Altenburg)

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wurde durch Mittel der  Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Förderinitiative für Ländliche Entwicklung (ELER) kofinanziert.

Mehr... Weniger...

70.000 Euro für Schloss Ponitz

Auch kleine Denkmäler im Fokus: 70.000 Euro für Schloss Ponitz

Der Bund fördert die Fassadenteilsanierung von Schloss Ponitz mit 70.000 Euro aus dem Topf des Denkmalschutz- Sonderprogramms. Volkmar Vogel hatte sich bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters für das Schmuckstück im Altenburger Land stark gemacht.

Hier gehts zur Pressemitteilung >>

Auch kleine Denkmäler im Fokus: 70.000 Euro für Schloss Ponitz

Der Bund fördert die Fassadenteilsanierung von Schloss Ponitz mit 70.000 Euro aus dem Topf des Denkmalschutz- Sonderprogramms. Volkmar Vogel hatte sich bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters für das Schmuckstück im Altenburger Land stark gemacht.

Hier gehts zur Pressemitteilung >>

Mehr... Weniger...

Gemütliche 2-Raum-Wohnung in Ponitz zu vermieten

Fakten
Zimmer 2
Anzahl Schlafzimmer 1
Anzahl Badezimmer 1
Wohnfläche (m²) 49
Etage 1
Nebenkosten (€) 120
Heizkosten (€) 60
Warmmiete (€) 365
Kaution / Genoss.-Anteile (€) 0
Wohnungstyp Hochparterre
Heizungsart Zentralheizung
Verfügbar ab Monat 05
Verfügbar ab Jahr 2019

Kaltmiete: € 245

Verkaufsschild PDF <

Wenn Sie Interesse an der Wohnung haben, melden Sie sich bitte im Gemeindeamt der...

Fakten
Zimmer 2
Anzahl Schlafzimmer 1
Anzahl Badezimmer 1
Wohnfläche (m²) 49
Etage 1
Nebenkosten (€) 120
Heizkosten (€) 60
Warmmiete (€) 365
Kaution / Genoss.-Anteile (€) 0
Wohnungstyp Hochparterre
Heizungsart Zentralheizung
Verfügbar ab Monat 05
Verfügbar ab Jahr 2019

Kaltmiete: € 245

Verkaufsschild PDF <

Wenn Sie Interesse an der Wohnung haben, melden Sie sich bitte im Gemeindeamt der Gemeinde Ponitz. Telefon: 03764 – 20 84

Mehr... Weniger...

Neueröffnung SPA Schwanefeld

SPA Schwanefeld lädt ab sofort ein

Neueröffnung Wellness-Komplex mit vielen Gästen gefeiert 

Wellness, Relaxen, Wohlfühlen – diese Bereiche spielen für viele eine immer größere Rolle, ob im Urlaub oder Alltag. Das Romantik Hotel Schwanefeld nimmt diese Entwicklung mit seinem neuen SPA Schwanefeld auf: Nach 18 Monaten Bauzeit wurde am 29. März 2019 die Eröffnung des neuen Wellness-Komplexes...

SPA Schwanefeld lädt ab sofort ein

Neueröffnung Wellness-Komplex mit vielen Gästen gefeiert 

Wellness, Relaxen, Wohlfühlen – diese Bereiche spielen für viele eine immer größere Rolle, ob im Urlaub oder Alltag. Das Romantik Hotel Schwanefeld nimmt diese Entwicklung mit seinem neuen SPA Schwanefeld auf: Nach 18 Monaten Bauzeit wurde am 29. März 2019 die Eröffnung des neuen Wellness-Komplexes gefeiert, seit 1. April empfängt das SPA Schwanefeld die Besucher.
Bauherr und Hotelier Andreas Barth begrüßte gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, Restaurantleiterin des Hotels, die zahlreichen Gäste, darunter die Vertreter der beteiligten Architektur- und Planungsbüros, Bauunternehmen sowie Geschäftspartner und Freunde. Zum offiziellen Banddurchschnitt bat er den Meeraner Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und den Ponitzer Bürgermeister Marcel Greunke, denn das neue Gebäude ist für das Romantik Hotels Schwanefeld, welches direkt auf der Landesgrenze liegt, auch ein länderübergreifendes Projekt.
Andreas Barth dankte den Bürgermeistern, der Stadt Meerane und der Gemeinde Ponitz und allen am Bau beteiligten Unternehmen, Handwerkern und Dienstleistern, allen Mitarbeitern und seiner Familie. Er stellte das neue Gebäude mit seinen Angeboten vor, bevor die Gäste dann selbst auf Entdeckungsreise gehen konnten.

In seinem Grußwort erinnerte Bürgermeister Professor Dr. Ungerer an die bewegte Geschichte und die besondere geografische Lage des Hotel Schwanefeld. Im ursprünglichen Dreiländereck gelegen (Herzogtum Sachsen-Altenburg, Kursachsen bzw. Königreich Sachsen und Schönburgische Herrschaft) gibt es Hinweise auf Gastwirtschaften bereits ab dem ausgehenden 17. Jahrhundert, verbunden mit dem Bau der Hohen Straße. Später gab es hier auch Poststation, Zoll- und Chauseewärterhäuschen sowie einen Gasthof „Zu den drei Schwanen“, der schließlich in „Schwanenfeld“ umbenannt wurde.
Professor Dr. Ungerer gratulierte Hotelier Andreas Barth und dem gesamten Team Schwanefeld zur Eröffnung des neuen Gebäudekomplexes, einem Meilenstein in der Geschichte des Hotels, wie er sagte. „Respekt und Anerkennung für die unternehmerische Gesamtleistung“, so Professor Dr. Ungerer.

Diesen Worten schloss sich auch Marcel Greunke gern an. Beide Bürgermeister hatten ein gemeinsames Geschenk vorbereitet – einen Wacholder (scopulorum blue arrow – Blaue Rakete), der bereits vor der Eröffnung gepflanzt wurde. „Der Baum als Symbol für immer neue Lebenskraft und Wachstum und als Erinnerung an das heutige Ereignis“, so Professor Dr. Ungerer.
Im SPA Schwanefeld finden die Gäste über vier Etagen auf 1200 Quadratmetern inklusive eines ganzjährig nutzbaren beheizten Innen-Außenpools alles rund um die Themen Wohlbefinden und Regeneration: Finnische Sauna, Dampfsauna, Infrarotstube, Zirben-Biosauna, Privat-Spa Sauna, Ying-Yang-Duo-Klangwellenbadewanne, Ruheräume und Lounge, Behandlungsräume für Kosmetik und Friseur, Massage, Nassmassagen und Bäder sowie eine Salinenlounge, komplettiert durch einen neuen Fitnessbereich und der Sky-Lounge im Obergeschoss, die auch einen phantastischen Blick auf die Umgebung bietet.
Für Hotelier Andreas Barth eröffnet der SPA einen zusätzlichen Markt für das Hotel. „Wir möchten künftig mehr Wellnessurlauber nach Meerane holen. Mit dem SPA erweitern wir Sichtbarkeit und Präsenz bundes- und europaweit. Gleichzeitig stehen unsere Angebote auch allen Gästen aus Meerane und der Region zur Verfügung; die Anwendungen und Kursangebote sind für Nichthotelgäste buchbar“, informiert er.
Auch an den bekannten Meeraner Heilkundler Friedrich Eduard Bilz wird im SPA Schwanefeld erinnert. Dieser schrieb das Buch „Das neue Naturheilverfahren. Lehr- und Nachschlagebuch der naturgemäßen Heilweise und Gesundheitspflege“, damals ein Bestseller! Auch das SPA Schwanefeld setzt auf das Erleben der Wirkungen der Natur – ganz in der Tradition von Bilz – mit Wasser, Luft und Wärme.
 

Mehr... Weniger...

Tag der offenen Tür in der Feuerwache Ponitz


Tag der offenen Tür am 19. Mai, Gerätehaus Ponitz


+ Feuerwehr zum Anfassen und Ausprobieren +
"Heute bis DU an der Reihe, arbeite mit dem Rettungsgerät"
+ Technikschau + Schauübung + Rundfahrten + 

+ Rahmenprogramm den ganzen Nachmittag +
* musikaliche Umrahmung * Super - Rutsche Feuerwehr *
* Jugendfeuerwehr - Stand *

+ Bierwagen + Gegrilltes + Kaffee & Kuchen +
* Ab 14 Uhr ... bis 20 Uhr *

...


Tag der offenen Tür am 19. Mai, Gerätehaus Ponitz


+ Feuerwehr zum Anfassen und Ausprobieren +
"Heute bis DU an der Reihe, arbeite mit dem Rettungsgerät"
+ Technikschau + Schauübung + Rundfahrten + 

+ Rahmenprogramm den ganzen Nachmittag +
* musikaliche Umrahmung * Super - Rutsche Feuerwehr *
* Jugendfeuerwehr - Stand *

+ Bierwagen + Gegrilltes + Kaffee & Kuchen +
* Ab 14 Uhr ... bis 20 Uhr *

www.feuerwache-ponitz.de
 

Mehr... Weniger...

Sturmtief Eberhard

Sturmtief Eberhard hinterlässt auch in der Gemeinde Ponitz seine Spuren!! Im gesamten Gemeindegebiet ist es zu Sachschäden gekommen, insbesondere umgestürzte Bäume. 
Auch das Ponitzer Schloss wurde leicht durch einen Baum beschädigt. 
Insgesamt ist die Gemeinde aber noch glimpflich davon gekommen. 

Sturmtief Eberhard hinterlässt auch in der Gemeinde Ponitz seine Spuren!! Im gesamten Gemeindegebiet ist es zu Sachschäden gekommen, insbesondere umgestürzte Bäume. 
Auch das Ponitzer Schloss wurde leicht durch einen Baum beschädigt. 
Insgesamt ist die Gemeinde aber noch glimpflich davon gekommen. 

Mehr... Weniger...

Grünschnittaktion

Grünschnittaktion am 06.April 2019 von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr vor der Feuerwehr in Grünberg und Ponitz.

Alle Einwohner der Gemeinde können in dieser Zeit kostenlos Ihren Grünschnitt bei den Kollegen vom Bauhof abgeben.

Grünschnittaktion am 06.April 2019 von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr vor der Feuerwehr in Grünberg und Ponitz.

Alle Einwohner der Gemeinde können in dieser Zeit kostenlos Ihren Grünschnitt bei den Kollegen vom Bauhof abgeben.

Mehr... Weniger...

Alte Schule in Grünberg abgerissen!!!

Bereits mit dem Ende des Schuljahres 1973/74 wurde der Unterricht in der Grünberger Schule eingestellt. Bis Ende der 1990er Jahre wurde das Objekt bewohnt, danach wurde die Schule an einen privaten Bauherrn verkauft, der das Objekt als Wohngebäude ausbauen wollte.

Da die Sanierung leider ausblieb, kaufte die Gemeinde das Objekt zurück mit dem Ziel das Gebäude abzureißen. Mittlerweile wurde ein...

Bereits mit dem Ende des Schuljahres 1973/74 wurde der Unterricht in der Grünberger Schule eingestellt. Bis Ende der 1990er Jahre wurde das Objekt bewohnt, danach wurde die Schule an einen privaten Bauherrn verkauft, der das Objekt als Wohngebäude ausbauen wollte.

Da die Sanierung leider ausblieb, kaufte die Gemeinde das Objekt zurück mit dem Ziel das Gebäude abzureißen. Mittlerweile wurde ein neuer Investor gefunden, der mittelfristig eine neues Wohngebäude errichten möchte.

Der Abriss wurde durch den neuen Eigentümer aber schon im Februar 2019 umgesetzt.

Mehr... Weniger...

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau 
Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ 
  
Seit dem Jahr 2001 haben sich die sächsischen Städte Crimmitschau, Meerane und Werdau mit den Thüringer Städten Gößnitz und Schmölln zur kommunalen Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ zusammengefunden. Im Jahr 2009 erfolgte die Einbindung der Gemeinden Langenbernsdorf (Sachsen) und Ponitz...

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau 
Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ 
  
Seit dem Jahr 2001 haben sich die sächsischen Städte Crimmitschau, Meerane und Werdau mit den Thüringer Städten Gößnitz und Schmölln zur kommunalen Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ zusammengefunden. Im Jahr 2009 erfolgte die Einbindung der Gemeinden Langenbernsdorf (Sachsen) und Ponitz (Thüringen). 
  
Vereinbart ist, dass im Jahresrhythmus eine der Städte die organisatorische Verantwortung trägt. Für das Jahr 2018 war dies die Stadt Schmölln; ihr folgt in 2019 die Stadt Werdau. So trafen sich im Januar die Bürgermeister zur Staffelstabübergabe im Werdauer Rathaus. Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ widmet sich Themen, die die Landesgrenze überschreiten. Dazu zählen aktuell die Entwicklung von Konzepten und der Austausch von Erfahrungen rund um das Thema E-Mobilität und vor allem Möglichkeiten der Ladeinfrastruktur verschiedener E-Fahrzeuge. Oberbürgermeister Stefan Czarnecki übernahm jetzt die Koordinationsaufgabe. 
  
Die jährlichen Sitzungen der Bürgermeister dienen fernen der Kooperation ihrer Verwaltungen und dem grenzüberschreitenden Gedankenaustausch. 
  
Information zum Namen „terra plisnensis“: Der Ursprung der Region geht bis zum Ende des 6. Jahrhunderts zurück, als die Slawen den Pleißen-Raum besiedelten und diesen als „pagus plisni“ (Pleißengau) bezeichneten („plisni“ = sorbisch für Pleiße). Im Zuge der Eroberungen von König Heinrich I. (876-936) wurde die Region in das Heilige Römische Reich integriert. Ausgehend von Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) bekam das Reichslandterritorium „terra plisnensis“ (lateinische Kartenbezeichnung der Region) unter den Staufern mehr Gewicht. Es umfasste damals eine Region, deren Kern in etwa die Städte Zeitz, Werdau, Crimmitschau, Altenburg, Zwickau, Schmölln und Waldenburg beinhaltete und somit weit über das Flussgebiet der Pleiße hinaus griff. Mit dem zunehmenden Einfluss verschiedener Grafengeschlechter kam die Region in deren Besitz, so dass sich bis ins 14. Jahrhundert die Regionsbezeichnung „terra plisnensis“ verlor. Die Städte Crimmitschau, Gößnitz, Meerane, Schmölln und Werdau sowie die Gemeinden Langenbernsdorf und Ponitz sind territorial Teil dieses historischen Raumes. Die Städte wählten im Jahr 2004 für ihre interkommunale Arbeitsgemeinschaft die traditionelle Bezeichnung „terra plisnensis“. 
Foto: Sven Schrade, Bürgermeister der Stadt Schmölln (rechts) übergibt den Staffelstab an seinen Werdauer Amtskollegen Oberbürgermeister Stefan Czarnecki. 
 

Mehr... Weniger...

Maibaum gesucht !!!

Für das diesjährige Maibaumsetzen am 28.04.2019 in Ponitz wird noch ein geeigneter Maibaum (Birke) gesucht!!!

Wer gerne eine Birke spenden möchte, meldet sich bitte im Bürgerbüro des Gemeindeamtes!!!
 

Für das diesjährige Maibaumsetzen am 28.04.2019 in Ponitz wird noch ein geeigneter Maibaum (Birke) gesucht!!!

Wer gerne eine Birke spenden möchte, meldet sich bitte im Bürgerbüro des Gemeindeamtes!!!
 

Mehr... Weniger...

Ein Weihnachtsgruß vom Bürgermeister, Marcel Greunke.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 

alle Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf das Fest im Familienkreis, auf  ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit. Die Hektik der Vorweihnachtszeit legt sich langsam und wir haben ein Ohr für die alte und doch ganz aktuelle Botschaft des Weihnachtsfestes. Auch fragen wir uns in  dieser Zeit zwischen den Jahren, was das alte Jahr...


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 

alle Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf das Fest im Familienkreis, auf  ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit. Die Hektik der Vorweihnachtszeit legt sich langsam und wir haben ein Ohr für die alte und doch ganz aktuelle Botschaft des Weihnachtsfestes. Auch fragen wir uns in  dieser Zeit zwischen den Jahren, was das alte Jahr gebracht hat und was das neue wohl bringen wird.

Ein besonderes Herzensanliegen ist mir, zu Weihnachten und zum Jahreswechsel auch allen unseren kranken und sich einsam fühlenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern meine Grüße zu übermitteln. Ich denke auch an die Familien, die im abgelaufenen Jahr den Verlust eines lieben Menschen beklagen mussten. Ihnen wünsche ich, dass sie gerade durch die Weihnachtsbotschaft neue Hoffnung schöpfen und mit Zuversicht in das neue Jahr 2019 gehen können.

Ich möchte das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die im zu Ende gehenden Jahr wieder daran mitgearbeitet haben, unsere Gemeinde  lebens- und vor allen Dingen liebenswert zu erhalten.

Ein besonderer Dank gilt dem Gemneiderat, den Vereinen und Organisationen, den Kirchengemeinden und den Firmen. Ja, allen die sich  zum Wohle der Allgemenheit in unsere Dorfgemeinschaft eingebracht haben.

An dieser Stelle bitte ich Sie auch für das neue Jahr um Ihre engagierte Mitarbeit. Gemeinsam wollen wir daran arbeiten, Bewährtes zu erhalten und die Zukunft unserer Gemeinde zu gestalten.

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen der Damen und Herren des Gemeinderates, sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  der Gemeinde Ponitz von ganzen Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest. Für das Jahr 2019 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

Herzlichst Ihr Marcel Greunke, Bürgermeister





 

Mehr... Weniger...

Martinstag

Wir treffen uns 17.00 Uhr zur Andacht in der Ponitzer Kirche.

Anschließend ca. 17.30 Uhrbeginnt auf dem Schlossplatz unser Martinsumzug mit dem Fanfarenzug Crimmitschau. Wir laufen vom Schloss durch den Park, rechts hoch zum Gemeindeamt und den Pfarrberg hinauf zum Kindergarten.

Vor dem Kindergarten warten Roster, Tee und Glühwein…
Hier darf geteilt werden.
Der Fanfarenzug sorgt für den...

Wir treffen uns 17.00 Uhr zur Andacht in der Ponitzer Kirche.

Anschließend ca. 17.30 Uhrbeginnt auf dem Schlossplatz unser Martinsumzug mit dem Fanfarenzug Crimmitschau. Wir laufen vom Schloss durch den Park, rechts hoch zum Gemeindeamt und den Pfarrberg hinauf zum Kindergarten.

Vor dem Kindergarten warten Roster, Tee und Glühwein…
Hier darf geteilt werden.
Der Fanfarenzug sorgt für den musikalischen Rahmen.
Die Feuerwehr wird das Martinsfeuer entzünden.

Viel Freude wünschen die kleinen und großen Ponitzer Landmäuse.
Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.

Bringt eure Laternen mit.

Mehr... Weniger...

Richtfest für neues Gebäude SPA und Wellness im Romantik Hotel Schwanefeld

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel waren zwei passende Zutaten für das Richtfest des neuen SPA und Wellness des Romantik Hotels Schwanefeld am 17. August 2018.

Bauherr und Hotelier Andreas Barth freute sich gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, die als Restaurantleiterin des Hotels tätig ist, die zahlreichen Gäste auf der Baustelle des künftigen Gebäudes begrüßen zu können....

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel waren zwei passende Zutaten für das Richtfest des neuen SPA und Wellness des Romantik Hotels Schwanefeld am 17. August 2018.

Bauherr und Hotelier Andreas Barth freute sich gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, die als Restaurantleiterin des Hotels tätig ist, die zahlreichen Gäste auf der Baustelle des künftigen Gebäudes begrüßen zu können. Neben Vertretern der beteiligten Architektur- und Planungsbüros, Bauunternehmen, Geschäftspartnern und Freunden waren auch Bürgermeister Marcel Greunke, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer  aus Meerane und der Landrat des Altenburger Landes Uwe Melzer gekommen, denn nicht zuletzt ist das neue Projekt des Romantik Hotels Schwanefeld ein länderübergreifendes. Wie bekannt liegt das Hotel direkt auf der Landesgrenze, so dass auch mit zwei Bauämtern – aus dem sächsischen Meerane und dem thüringischen Ponitz – zusammengearbeitet wurde.
Andreas Barth dankte allen, die am Projekt und auf der Baustelle gewirkt haben und wirken, den Kommunalpolitikern für die länderübergreifende gute Zusammenarbeit, den Bauämtern beider Kommunen und seinen Mitarbeitern.

Der Baubeginn war im September 2017 erfolgt, nach dem Abbruch der früheren Eventhalle. In dem künftigen Gebäude entsteht auf rund 1200 Quadratmetern – vier Etagen und Außenbereiche – alles rund um das Thema Wohlfühlen: Finnische Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Bio Sauna, Privat-Spa Sauna, Ying-Yang-Badewanne, Ruheräume und Lounge, Behandlungsräume für Kosmetik und Friseur, Massage, Nassmassagen und Bäder sowie eine Salinenlounge, komplettiert durch ein Sky-Café & Lounge, einen neuen Fitnessbereich und den ganzjährig nutzbaren beheizten Außenpool.

Mit dem SPA reihen wir uns bei der ROMANTIK Kollektion unter den 60 Wellnesshotels in zehn Ländern ein, was natürlich einen zusätzlichen Markt für unser Hotel eröffnet. Sichtbarkeit und Präsenz vor allem bundes- und europaweit erweitern sich enorm. Wir möchten unseren Gästekreis vergrößern und mehr Wellnessurlauber in die Region holen, sowohl in den Sommer- als auch in den Wintermonaten. Um im Trend der Zeit zu sein, thematisieren wir mit dem SPA und den weiteren Angeboten zusätzlich Vitalisierung, Erholung und Gesundheit“, informiert Andreas Barth. Er verweist außerdem darauf, dass alle SPA Einrichtungen künftig auch Gästen aus Ponitz, Meerane und der Region zur Verfügung stehen, Anwendungen und Kursangebote z.B. auch für Nichthotelgäste buchbar sind. Unter anderem soll auch die Tradition des Meeraner Heilkundlers Friedrich Eduard Bilz gepflegt werden.

Etwas Besonderes wird auch die Sky-Lounge auf dem Dach: „Sie wird einen einmaligen Blick über einen besonders schönen Teil der Region bieten. 
Die offizielle Einweihung ist für 1. April 2019 geplant. Dann wird das Romantik Hotel Schwanefeld – durch das neue Angebot und den erweiterten Service – als 4Sterne-Superior Hotel geführt, verweist Andreas Barth.

Schon zwei Wochen vor diesem Termin sollen Fertigstellung und Softopening erfolgen, und wer sich für die Angebote des SPA & Wellness interessiert, kann gern bereits ab Dezember 2018 im Romantik Hotel Schwanefeld nachfragen oder sich über die Website informieren.

Übrigens: Interessenten können den aktuellen Baustand auch auf der Homepage des Hotels mitverfolgen!


Das künftige Spa und Wellness am Tag des Richtfestes von oben. Foto: Romantik Hotel Schwanefeld


Den Richtspruch mit allen guten Wünschen zum Gelingen des Baus und einem Dank an alle Beteiligten sprach Zimmerermeister Peter Tröger von der Fa. Fritzsch Bau GmbH in Reinsdorf. Scherzend hob er auch die gute Verbindung zu Petrus hervor, denn das Wetter spielte in den Wochen bis zum Richtfest sehr gut mit.


Bürgermeister Meerane Professor Dr. Ungerer (li), Landrat Uwe Melzer (2.v.r) und Bürgermeister Marcel Greunke aus Ponitz (re.) gratulierten Hotelier Andreas Barth zum Richtfest und wünschten einen weiteren guten Verlauf der Bauarbeiten. Fotos: Stadtverwaltung Meerane

Mehr... Weniger...

105 Jahre Kindergarten

Diesen Geburtstag feierten alle kleinen und großen Ponitzer Landmäuse bei herrlichem Sonnenschein am 12.Oktober mit einem leckeren Eis im Ponitzer Schloss Café.  Vielen Dank, lieber Herr Riedel, dass extra für uns am Vormittag das Café geöffnet wurde.

Die nächste Krabbelgruppe findet am 14.11.2018 ab 15.30 Uhr im Kindergarten statt. Wir freuen uns auf euch!

Diesen Geburtstag feierten alle kleinen und großen Ponitzer Landmäuse bei herrlichem Sonnenschein am 12.Oktober mit einem leckeren Eis im Ponitzer Schloss Café.  Vielen Dank, lieber Herr Riedel, dass extra für uns am Vormittag das Café geöffnet wurde.

Die nächste Krabbelgruppe findet am 14.11.2018 ab 15.30 Uhr im Kindergarten statt. Wir freuen uns auf euch!

Mehr... Weniger...

Grünschnittannahme

In Grünberg und Ponitz jeweils vor der Feuerwehr am Samstag, dem 27.10.2018 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf.
Eine Anlieferung max. ½ m³ von Haushalten (kleine PKW-Hänger)

Angenommen werden:

  • Grün,- Strauch- und Baumschnitt
  • max. Ø 15cm
  • Grasschnitt
  • Laub
  • Blumen ohne Topf, Draht, Folie, Papier

Nicht angenommen werden:

  • Fallobst
  • Küchenabfälle,...

In Grünberg und Ponitz jeweils vor der Feuerwehr am Samstag, dem 27.10.2018 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf.
Eine Anlieferung max. ½ m³ von Haushalten (kleine PKW-Hänger)

Angenommen werden:

  • Grün,- Strauch- und Baumschnitt
  • max. Ø 15cm
  • Grasschnitt
  • Laub
  • Blumen ohne Topf, Draht, Folie, Papier

Nicht angenommen werden:

  • Fallobst
  • Küchenabfälle, Essensreste
  • Sägespäne, Hobelspäne 
  • Kleintierstreu
  • Katzenstreu
  • Haare, Felle, Leder
  • Altholz: Bretter, Balken, Zaun, Palisaden, Beeteinfassungen usw.
  • Baumwurzeln- und Stubben


Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.

Dienstleistungsbetrieb                 
Abfallwirtschaft / Kreisstraßenmeisterei
des Landkreises Altenburger Land

Mehr... Weniger...

Gaststätte „Am Bahnhof“ neue Öffnungszeiten

Aus altersbedingten und gesundheitlichen Gründen, werden wir unsere Öffnungszeiten reduzieren.

Gaststätte „Am Bahnhof“

Öffnungszeiten: 
- Sonntags und an Feiertagen Mittagstisch von 11:30 - 14:00 Uhr
- für Familienferern, Klassentreffen, Weihnachtsfeiern, Trauerfeiern, Wandergruppen usw. können sie auch weiterhin bei uns bestellen
- Bei Fußballspielen ist unser Kiosk geöffnet

Für Reservierungen...

Aus altersbedingten und gesundheitlichen Gründen, werden wir unsere Öffnungszeiten reduzieren.

Gaststätte „Am Bahnhof“

Öffnungszeiten: 
- Sonntags und an Feiertagen Mittagstisch von 11:30 - 14:00 Uhr
- für Familienferern, Klassentreffen, Weihnachtsfeiern, Trauerfeiern, Wandergruppen usw. können sie auch weiterhin bei uns bestellen
- Bei Fußballspielen ist unser Kiosk geöffnet

Für Reservierungen erreichen Sie uns: 
- telefonisch: 03764/16554
- oder persönlich in der Gaststätte

Wir möchten uns bei Ihnen für die jahrelange Treue bedanken und wünschen Ihnen alles Gute.

Mehr... Weniger...

envia M unterstütze das Ponitzer Lichterfest

Das Ponitzer Lichterfest wurde von envia M mit 500€ unterstütz.

Das Ponitzer Lichterfest wurde von envia M mit 500€ unterstütz.

Mehr... Weniger...

Interdisziplinäre Tagung im November im Schloss

Glaube, Kunst und Herrschaft Mittelalterliche Klöster zwischen Saale und Mulde Interdisziplinäre Tagung 23. – 24. November 2018

Veranstaltungsflyer als PDF

Dank der Unterstützung durch den Förderverein „Renaissanceschloss Ponitz e.V.“ können wir das Kolloquium in diesem Jahr wieder in den Räumen des Schlosses (Gößnitzer Str. 2B, D-04639 Ponitz, GPS Koordinaten x 12,42199; y 50,85671)...

Glaube, Kunst und Herrschaft Mittelalterliche Klöster zwischen Saale und Mulde Interdisziplinäre Tagung 23. – 24. November 2018

Veranstaltungsflyer als PDF

Dank der Unterstützung durch den Förderverein „Renaissanceschloss Ponitz e.V.“ können wir das Kolloquium in diesem Jahr wieder in den Räumen des Schlosses (Gößnitzer Str. 2B, D-04639 Ponitz, GPS Koordinaten x 12,42199; y 50,85671) durchführen.

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Die Organisatoren erbitten aber wenn möglich eine Rückmeldung bis zum 15. November 2018. Das Tagungsbüro ist am Freitag, dem 23. ab 12.00 Uhr, und am Sonnabend, dem 24. November ab 8.30 Uhr, besetzt.

Für die organisatorischen Aufwendungen bitten wir um einen Tagungsbeitrag in Höhe von 5,00 EUR, den Sie bitte im Tagungsbüro entrichten. Referenten sind davon befreit. In den Tagungspausen ist eine Imbissversorgung durch den Förderverein gewährleistet. Am Sonnabend besteht die Möglichkeit zum Mittagessen.

Anreise
Auto: Ponitz ist sehr gut erreichbar. Es liegt unmittelbar an der Autobahn A 4 (Abfahrt Meerane); weiter auf der B 93 Richtung Altenburg über Meerane nach Ponitz.

Eisenbahn: Ponitz verfügt über einen eigenen Haltepunkt der S-Bahn-Strecke Zwickau – Leipzig (5 Minuten Fußweg zum Schloss). Die nächste größere Bahnstation ist Gößnitz. Hier besteht auch Anschluss in Richtung Erfurt und Chemnitz.

Übernachtungsmöglichkeiten In Meerane (ca. 2 km entfernt)

Hotel Zur Eiche – Meerane
Petra & Stefan Lehnert
Karl-Schiefer-Str. 32
D-08393 Meerane
Tel.: 03764-4014951
Fax: 03764-4014952
E-Mail : info@hotel-eiche-meerane.de
www.hotel-eiche-meerane.de

Hier ist ein Zimmerkontingent für 43 € pro Übernachtung mit Frühstück vorbestellt. Sie können unter dem Stichwort „Klostertagung“ verbindlich bis zum 31. Oktober 2018 eine Buchung vornehmen.

Bei Bedarf wird am Freitag und Sonnabend ein Shuttleservice zwischen Bahnhof Gößnitz, dem Hotel und dem Tagungsort eingerichtet.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Hotels und Pensionen in Meerane und Schmölln, die Sie individuell buchen können.

Kontakt
Dr. habil. Hans-Jürgen Beier
Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
Holzstraße 2
D-08412 Werdau
Tel.: 03761/75031
Fax: 03761 / 762601
E-Mail: museumwerdau@t-online.de

Mehr... Weniger...

Zuckertüten für Erstklässler in Ponitz

Nach Aufregung um eventuelle Schulschließung: In Ponitz gab es jetzt doch Zuckertüten für 17 Erstklässler

https://schmoelln.otz.de/web/schmoelln/Nach-Aufregung-um-eventuelle-Schulschliessung

Nach Aufregung um eventuelle Schulschließung: In Ponitz gab es jetzt doch Zuckertüten für 17 Erstklässler

https://schmoelln.otz.de/web/schmoelln/Nach-Aufregung-um-eventuelle-Schulschliessung

Mehr... Weniger...

Grünes Licht für die Sanierung der Feierhalle auf dem Ponitzer Friedhof

Der Freistaat unterstützt das Bauvorhaben mit rund 110.000 EUR. Baustart ist voraussichtlich im Frühjahr 2019

Der Freistaat unterstützt das Bauvorhaben mit rund 110.000 EUR. Baustart ist voraussichtlich im Frühjahr 2019

Mehr... Weniger...