Aktuelles

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen.

Nur durch das Engagement der Mitglieder der Kirchgemeinde Grünberg-Heyersdorf ist es gelungen die Kirche in Grünberg vor dem sicheren Verfall, wenn nicht sogar Einsturz, zu retten. Doch die Zeit ist auch nach der umfassenden Sanierung nicht stehengeblieben, so gab es an einigen Ecken doch einiges zu tun.

Durch Eigenmittel der...

Renovierungsarbeiten in der Kirche Grünberg sind abgeschlossen.

Nur durch das Engagement der Mitglieder der Kirchgemeinde Grünberg-Heyersdorf ist es gelungen die Kirche in Grünberg vor dem sicheren Verfall, wenn nicht sogar Einsturz, zu retten. Doch die Zeit ist auch nach der umfassenden Sanierung nicht stehengeblieben, so gab es an einigen Ecken doch einiges zu tun.

Durch Eigenmittel der Kirchgemeinde und Unterstützung der Landeskirche ist es jetzt gelungen, von Januar 2019 bis zum Himmelfahrtstag das Kircheninnere einer Schönheitskur zu unterziehen. Neben den Fachbetrieben haben auch die Mitglieder der Kirchgemeinde kräftig mit angepackt, um Bänke zu räumen, sauber zu machen usw.

Am Himmelfahrtstag konnte die Kirchgemeinde einige Gäste begrüßen und den Himmelfahrtsgottesdienst feiern. Anschließend wurde bei verschieden Eintöpfen und wie am Himmelfahrtstag üblich, auch bei einem Glas Bier auf das erreichte angestoßen.

Vielen Dank allen Akteuren für das gezeigte Engagement.

Marcel Greunke
Bürgermeister

 

Mehr... Weniger...

Grünschnittannahme

in Ponitz vor der Feuerwehr, in Grünberg vor dem Gasthof am Samstag, dem 26.10.2019 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf

Eine Anlieferung max. ½ m3  von Haushalten (kleine PKW- Hänger)

Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.


Dienstleistungsbetrieb  ...

in Ponitz vor der Feuerwehr, in Grünberg vor dem Gasthof am Samstag, dem 26.10.2019 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf

Eine Anlieferung max. ½ m3  von Haushalten (kleine PKW- Hänger)

Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.


Dienstleistungsbetrieb                 
Abfallwirtschaft / Kreisstraßenmeisterei
des Landkreises Altenburger Land
Gemeindeverwaltung Ponitz

Mehr... Weniger...

Friedhofskapelle Übergeben

Friedhofskapelle Übergeben

Am 1. Oktober erfolgte nach grundhafter Sanierung die Übergabe der Ponitzer Friedhofskapelle. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, sich das sanierte Gebäude einmal näher anzuschauen. 
Sanierungsschwerpunkte waren die Dacheindeckung, die Fassade wurde inkl. Barrierefreien Zugang mit neuer Treppenanlage neugestaltet. 
Die Elektrik wurde mit einer Fußbodenheizung...

Friedhofskapelle Übergeben

Am 1. Oktober erfolgte nach grundhafter Sanierung die Übergabe der Ponitzer Friedhofskapelle. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, sich das sanierte Gebäude einmal näher anzuschauen. 
Sanierungsschwerpunkte waren die Dacheindeckung, die Fassade wurde inkl. Barrierefreien Zugang mit neuer Treppenanlage neugestaltet. 
Die Elektrik wurde mit einer Fußbodenheizung erneuert. 
Weiterhin wurden alle Anstriche erneuert und eine Tonanlage eingebaut.
Das Projekt wurde mit ca. 125.000 EUR vom Land Thüringen unterstützt. 
65.000 EUR wurden durch die Gemeinde Ponitz übernommen. 
Höhepunkt war die Befüllung und Segnung der Zeitkapsel, welche mit Bauunterlagen, aktuellen Münzen, der Tageszeitung und diversen Chroniken der Gemeinde gefüllt wurden.

Gemeindeverwaltung

Mehr... Weniger...

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in oder im Bereich des Bundesfreiwilligendienstes eine Mitarbeiterin im Bereich Bürokommunikation und Verwaltung. 
Bewerbungen per E-Mail an info@gemeinde-ponitz.de oder
telefonisch 03764 – 20 84.

Die Gemeindeverwaltung Ponitz sucht ab sofort eine/n Praktikanten/in oder im Bereich des Bundesfreiwilligendienstes eine Mitarbeiterin im Bereich Bürokommunikation und Verwaltung. 
Bewerbungen per E-Mail an info@gemeinde-ponitz.de oder
telefonisch 03764 – 20 84.

Mehr... Weniger...

Unwetter im Gemeindegebiet sorgten einige Schäden

Unwetter am 10. Und 12.06.2019 sorgen im gesamten Gemeindegebiet für einige Schäden.

Die Feuerwehren aus Grünberg und Ponitz mussten Zahlreiche Einsatzstellen abarbeiten. Vollgelaufene Keller und Stark verunreinigte Straßen bildeten dabei den Schwerpunkt.


Unwetter am 10. Und 12.06.2019 sorgen im gesamten Gemeindegebiet für einige Schäden.

Die Feuerwehren aus Grünberg und Ponitz mussten Zahlreiche Einsatzstellen abarbeiten. Vollgelaufene Keller und Stark verunreinigte Straßen bildeten dabei den Schwerpunkt.


Mehr... Weniger...

Wahlergebnis Gemeinderat Ponitz

Die Wahlergenisse des Ponitzer Gemeinderats als PDF

Wahlergebnis <<<

Die Wahlergenisse des Ponitzer Gemeinderats als PDF

Wahlergebnis <<<

Mehr... Weniger...

„Erster Spatenstich“ zum Erweiterungsbau der Kindertagesstätte

Die kleinen & großen Landmäuse und unser Bürgermeister Marcel Greunke haben dazu herzlich eingeladen.
Das Architektenbüro, die Baufirmen, Elternvertreter, Vertreter des Gemeinderates und der Verwaltung waren unsere Gäste.

> Entwurfskonzept Perspektive 2

Begrüßt wurden wir musikalisch:

„Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss mal nach Ponitz gehn. Bagger rein, Stein auf Stein, der...

Die kleinen & großen Landmäuse und unser Bürgermeister Marcel Greunke haben dazu herzlich eingeladen.
Das Architektenbüro, die Baufirmen, Elternvertreter, Vertreter des Gemeinderates und der Verwaltung waren unsere Gäste.

> Entwurfskonzept Perspektive 2

Begrüßt wurden wir musikalisch:

„Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss mal nach Ponitz gehn. Bagger rein, Stein auf Stein, der Kindergarten wird bald fertig sein.“

Unsere Schulanfänger durften den ersten Spatenstich vornehmen. Wünsche und Danksagungen wurden gesprochen und anschließend haben wir bei leckeren Wienern und einem kühlen Kindersekt gefeiert.

Liebe Ponitzer, freuen Sie sich mit uns auf eine spannende Bauzeit und auf ein neues Zuhause für die kleinsten Landmäuse.

Bundesfreiwilligendienst gesucht

Unser Kindergarten „Ponitzer Landmäuse“ sucht ab sofort Interessenten für die Bundesfreiwilligendienst –Stelle: 1 Jahr mit 30 Stunden/ Woche.  Sie sollten freundlich, flexibel und belastbar für die Unterstützung der Pädagogen im Kleinkindbereich sein. Außerdem ist Freude an Haushaltstätigkeiten und Gartenarbeit erforderlich. 

Bewerber melden sich bitte bei Frau Bacher im Kindergarten „Ponitzer Landmäuse“, Pfarrberg 5, 04639 Ponitz, Telefon: 03764-3144.

Wir freuen uns auf Sie! 

Manuela Bacher
 

Mehr... Weniger...

Langer Tag der Natur am 7. und 8. Juni 2019

Entdeckungstour in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach

Seit letztem Jahr engagiert sich die Naturforschende Gesellschaft Altenburg (NfGA) mit einem Projekt zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach. Seit Anfang Mai 2019 übernehmen Karpatenbüffel die Pflege und Strukturierung der Feuchtwiesen und Kleingewässer.

Zum „Langen Tag der Natur“...

Entdeckungstour in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach

Seit letztem Jahr engagiert sich die Naturforschende Gesellschaft Altenburg (NfGA) mit einem Projekt zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) in der Pleißeaue zwischen Gößnitz und Merlach. Seit Anfang Mai 2019 übernehmen Karpatenbüffel die Pflege und Strukturierung der Feuchtwiesen und Kleingewässer.

Zum „Langen Tag der Natur“ laden wir Naturfreunde und Interessierte ein, mit uns die vielfältige Natur in der Pleißeaue bei einer kurzen Wanderung zu entdecken. Warum sind gerade diese Flächen so besonders wertvoll? Warum steht hier ein Zaun und was sind das für Tiere, die hier weiden? Was bringen Wasserbüffel für den Naturschutz? Die Antworten auf diese Fragen möchten wir Ihnen bei einer gemeinsamen Entdeckungstour über die Wiesen, die wir an 2 Tagen anbieten, geben. Hier wollen wir das Projekt „Pleißeaue bei Merlach“ näher erläutern und auf eine besondere heimische Wildpflanzenart aufmerksam machen: den Großen Wiesenknopf.

Teilnehmer jeden Alters sind herzlich willkommen! Festes Schuhwerk ist von Vorteil!

Datum: Freitag 7. Juni 17 Uhr und Samstag 8. Juni 10 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: 04639 Ponitz, Merlach Am Wasserwerk
Leitung: Thomas Fanghänel, Gitte Baumkötter (Naturforschende Gesellschaft Altenburg)

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wurde durch Mittel der  Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Förderinitiative für Ländliche Entwicklung (ELER) kofinanziert.

Mehr... Weniger...

70.000 Euro für Schloss Ponitz

Auch kleine Denkmäler im Fokus: 70.000 Euro für Schloss Ponitz

Der Bund fördert die Fassadenteilsanierung von Schloss Ponitz mit 70.000 Euro aus dem Topf des Denkmalschutz- Sonderprogramms. Volkmar Vogel hatte sich bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters für das Schmuckstück im Altenburger Land stark gemacht.

Hier gehts zur Pressemitteilung >>

Auch kleine Denkmäler im Fokus: 70.000 Euro für Schloss Ponitz

Der Bund fördert die Fassadenteilsanierung von Schloss Ponitz mit 70.000 Euro aus dem Topf des Denkmalschutz- Sonderprogramms. Volkmar Vogel hatte sich bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters für das Schmuckstück im Altenburger Land stark gemacht.

Hier gehts zur Pressemitteilung >>

Mehr... Weniger...

Gemütliche 2-Raum-Wohnung in Ponitz zu vermieten

Fakten
Zimmer 2
Anzahl Schlafzimmer 1
Anzahl Badezimmer 1
Wohnfläche (m²) 49
Etage 1
Nebenkosten (€) 120
Heizkosten (€) 60
Warmmiete (€) 365
Kaution / Genoss.-Anteile (€) 0
Wohnungstyp Hochparterre
Heizungsart Zentralheizung
Verfügbar ab Monat 05
Verfügbar ab Jahr 2019

Kaltmiete: € 245

Verkaufsschild PDF <

Wenn Sie Interesse an der Wohnung haben, melden Sie sich bitte im Gemeindeamt der...

Fakten
Zimmer 2
Anzahl Schlafzimmer 1
Anzahl Badezimmer 1
Wohnfläche (m²) 49
Etage 1
Nebenkosten (€) 120
Heizkosten (€) 60
Warmmiete (€) 365
Kaution / Genoss.-Anteile (€) 0
Wohnungstyp Hochparterre
Heizungsart Zentralheizung
Verfügbar ab Monat 05
Verfügbar ab Jahr 2019

Kaltmiete: € 245

Verkaufsschild PDF <

Wenn Sie Interesse an der Wohnung haben, melden Sie sich bitte im Gemeindeamt der Gemeinde Ponitz. Telefon: 03764 – 20 84

Mehr... Weniger...

Neueröffnung SPA Schwanefeld

SPA Schwanefeld lädt ab sofort ein

Neueröffnung Wellness-Komplex mit vielen Gästen gefeiert 

Wellness, Relaxen, Wohlfühlen – diese Bereiche spielen für viele eine immer größere Rolle, ob im Urlaub oder Alltag. Das Romantik Hotel Schwanefeld nimmt diese Entwicklung mit seinem neuen SPA Schwanefeld auf: Nach 18 Monaten Bauzeit wurde am 29. März 2019 die Eröffnung des neuen Wellness-Komplexes...

SPA Schwanefeld lädt ab sofort ein

Neueröffnung Wellness-Komplex mit vielen Gästen gefeiert 

Wellness, Relaxen, Wohlfühlen – diese Bereiche spielen für viele eine immer größere Rolle, ob im Urlaub oder Alltag. Das Romantik Hotel Schwanefeld nimmt diese Entwicklung mit seinem neuen SPA Schwanefeld auf: Nach 18 Monaten Bauzeit wurde am 29. März 2019 die Eröffnung des neuen Wellness-Komplexes gefeiert, seit 1. April empfängt das SPA Schwanefeld die Besucher.
Bauherr und Hotelier Andreas Barth begrüßte gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, Restaurantleiterin des Hotels, die zahlreichen Gäste, darunter die Vertreter der beteiligten Architektur- und Planungsbüros, Bauunternehmen sowie Geschäftspartner und Freunde. Zum offiziellen Banddurchschnitt bat er den Meeraner Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und den Ponitzer Bürgermeister Marcel Greunke, denn das neue Gebäude ist für das Romantik Hotels Schwanefeld, welches direkt auf der Landesgrenze liegt, auch ein länderübergreifendes Projekt.
Andreas Barth dankte den Bürgermeistern, der Stadt Meerane und der Gemeinde Ponitz und allen am Bau beteiligten Unternehmen, Handwerkern und Dienstleistern, allen Mitarbeitern und seiner Familie. Er stellte das neue Gebäude mit seinen Angeboten vor, bevor die Gäste dann selbst auf Entdeckungsreise gehen konnten.

In seinem Grußwort erinnerte Bürgermeister Professor Dr. Ungerer an die bewegte Geschichte und die besondere geografische Lage des Hotel Schwanefeld. Im ursprünglichen Dreiländereck gelegen (Herzogtum Sachsen-Altenburg, Kursachsen bzw. Königreich Sachsen und Schönburgische Herrschaft) gibt es Hinweise auf Gastwirtschaften bereits ab dem ausgehenden 17. Jahrhundert, verbunden mit dem Bau der Hohen Straße. Später gab es hier auch Poststation, Zoll- und Chauseewärterhäuschen sowie einen Gasthof „Zu den drei Schwanen“, der schließlich in „Schwanenfeld“ umbenannt wurde.
Professor Dr. Ungerer gratulierte Hotelier Andreas Barth und dem gesamten Team Schwanefeld zur Eröffnung des neuen Gebäudekomplexes, einem Meilenstein in der Geschichte des Hotels, wie er sagte. „Respekt und Anerkennung für die unternehmerische Gesamtleistung“, so Professor Dr. Ungerer.

Diesen Worten schloss sich auch Marcel Greunke gern an. Beide Bürgermeister hatten ein gemeinsames Geschenk vorbereitet – einen Wacholder (scopulorum blue arrow – Blaue Rakete), der bereits vor der Eröffnung gepflanzt wurde. „Der Baum als Symbol für immer neue Lebenskraft und Wachstum und als Erinnerung an das heutige Ereignis“, so Professor Dr. Ungerer.
Im SPA Schwanefeld finden die Gäste über vier Etagen auf 1200 Quadratmetern inklusive eines ganzjährig nutzbaren beheizten Innen-Außenpools alles rund um die Themen Wohlbefinden und Regeneration: Finnische Sauna, Dampfsauna, Infrarotstube, Zirben-Biosauna, Privat-Spa Sauna, Ying-Yang-Duo-Klangwellenbadewanne, Ruheräume und Lounge, Behandlungsräume für Kosmetik und Friseur, Massage, Nassmassagen und Bäder sowie eine Salinenlounge, komplettiert durch einen neuen Fitnessbereich und der Sky-Lounge im Obergeschoss, die auch einen phantastischen Blick auf die Umgebung bietet.
Für Hotelier Andreas Barth eröffnet der SPA einen zusätzlichen Markt für das Hotel. „Wir möchten künftig mehr Wellnessurlauber nach Meerane holen. Mit dem SPA erweitern wir Sichtbarkeit und Präsenz bundes- und europaweit. Gleichzeitig stehen unsere Angebote auch allen Gästen aus Meerane und der Region zur Verfügung; die Anwendungen und Kursangebote sind für Nichthotelgäste buchbar“, informiert er.
Auch an den bekannten Meeraner Heilkundler Friedrich Eduard Bilz wird im SPA Schwanefeld erinnert. Dieser schrieb das Buch „Das neue Naturheilverfahren. Lehr- und Nachschlagebuch der naturgemäßen Heilweise und Gesundheitspflege“, damals ein Bestseller! Auch das SPA Schwanefeld setzt auf das Erleben der Wirkungen der Natur – ganz in der Tradition von Bilz – mit Wasser, Luft und Wärme.
 

Mehr... Weniger...

Tag der offenen Tür in der Feuerwache Ponitz


Tag der offenen Tür am 19. Mai, Gerätehaus Ponitz


+ Feuerwehr zum Anfassen und Ausprobieren +
"Heute bis DU an der Reihe, arbeite mit dem Rettungsgerät"
+ Technikschau + Schauübung + Rundfahrten + 

+ Rahmenprogramm den ganzen Nachmittag +
* musikaliche Umrahmung * Super - Rutsche Feuerwehr *
* Jugendfeuerwehr - Stand *

+ Bierwagen + Gegrilltes + Kaffee & Kuchen +
* Ab 14 Uhr ... bis 20 Uhr *

...


Tag der offenen Tür am 19. Mai, Gerätehaus Ponitz


+ Feuerwehr zum Anfassen und Ausprobieren +
"Heute bis DU an der Reihe, arbeite mit dem Rettungsgerät"
+ Technikschau + Schauübung + Rundfahrten + 

+ Rahmenprogramm den ganzen Nachmittag +
* musikaliche Umrahmung * Super - Rutsche Feuerwehr *
* Jugendfeuerwehr - Stand *

+ Bierwagen + Gegrilltes + Kaffee & Kuchen +
* Ab 14 Uhr ... bis 20 Uhr *

www.feuerwache-ponitz.de
 

Mehr... Weniger...

Sturmtief Eberhard

Sturmtief Eberhard hinterlässt auch in der Gemeinde Ponitz seine Spuren!! Im gesamten Gemeindegebiet ist es zu Sachschäden gekommen, insbesondere umgestürzte Bäume. 
Auch das Ponitzer Schloss wurde leicht durch einen Baum beschädigt. 
Insgesamt ist die Gemeinde aber noch glimpflich davon gekommen. 

Sturmtief Eberhard hinterlässt auch in der Gemeinde Ponitz seine Spuren!! Im gesamten Gemeindegebiet ist es zu Sachschäden gekommen, insbesondere umgestürzte Bäume. 
Auch das Ponitzer Schloss wurde leicht durch einen Baum beschädigt. 
Insgesamt ist die Gemeinde aber noch glimpflich davon gekommen. 

Mehr... Weniger...

Grünschnittaktion

Grünschnittaktion am 06.April 2019 von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr vor der Feuerwehr in Grünberg und Ponitz.

Alle Einwohner der Gemeinde können in dieser Zeit kostenlos Ihren Grünschnitt bei den Kollegen vom Bauhof abgeben.

Grünschnittaktion am 06.April 2019 von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr vor der Feuerwehr in Grünberg und Ponitz.

Alle Einwohner der Gemeinde können in dieser Zeit kostenlos Ihren Grünschnitt bei den Kollegen vom Bauhof abgeben.

Mehr... Weniger...

Alte Schule in Grünberg abgerissen!!!

Bereits mit dem Ende des Schuljahres 1973/74 wurde der Unterricht in der Grünberger Schule eingestellt. Bis Ende der 1990er Jahre wurde das Objekt bewohnt, danach wurde die Schule an einen privaten Bauherrn verkauft, der das Objekt als Wohngebäude ausbauen wollte.

Da die Sanierung leider ausblieb, kaufte die Gemeinde das Objekt zurück mit dem Ziel das Gebäude abzureißen. Mittlerweile wurde ein...

Bereits mit dem Ende des Schuljahres 1973/74 wurde der Unterricht in der Grünberger Schule eingestellt. Bis Ende der 1990er Jahre wurde das Objekt bewohnt, danach wurde die Schule an einen privaten Bauherrn verkauft, der das Objekt als Wohngebäude ausbauen wollte.

Da die Sanierung leider ausblieb, kaufte die Gemeinde das Objekt zurück mit dem Ziel das Gebäude abzureißen. Mittlerweile wurde ein neuer Investor gefunden, der mittelfristig eine neues Wohngebäude errichten möchte.

Der Abriss wurde durch den neuen Eigentümer aber schon im Februar 2019 umgesetzt.

Mehr... Weniger...

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau 
Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ 
  
Seit dem Jahr 2001 haben sich die sächsischen Städte Crimmitschau, Meerane und Werdau mit den Thüringer Städten Gößnitz und Schmölln zur kommunalen Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ zusammengefunden. Im Jahr 2009 erfolgte die Einbindung der Gemeinden Langenbernsdorf (Sachsen) und Ponitz...

Staffelstab 2019 von Schmölln nach Werdau 
Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ 
  
Seit dem Jahr 2001 haben sich die sächsischen Städte Crimmitschau, Meerane und Werdau mit den Thüringer Städten Gößnitz und Schmölln zur kommunalen Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ zusammengefunden. Im Jahr 2009 erfolgte die Einbindung der Gemeinden Langenbernsdorf (Sachsen) und Ponitz (Thüringen). 
  
Vereinbart ist, dass im Jahresrhythmus eine der Städte die organisatorische Verantwortung trägt. Für das Jahr 2018 war dies die Stadt Schmölln; ihr folgt in 2019 die Stadt Werdau. So trafen sich im Januar die Bürgermeister zur Staffelstabübergabe im Werdauer Rathaus. Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft „terra plisnensis“ widmet sich Themen, die die Landesgrenze überschreiten. Dazu zählen aktuell die Entwicklung von Konzepten und der Austausch von Erfahrungen rund um das Thema E-Mobilität und vor allem Möglichkeiten der Ladeinfrastruktur verschiedener E-Fahrzeuge. Oberbürgermeister Stefan Czarnecki übernahm jetzt die Koordinationsaufgabe. 
  
Die jährlichen Sitzungen der Bürgermeister dienen fernen der Kooperation ihrer Verwaltungen und dem grenzüberschreitenden Gedankenaustausch. 
  
Information zum Namen „terra plisnensis“: Der Ursprung der Region geht bis zum Ende des 6. Jahrhunderts zurück, als die Slawen den Pleißen-Raum besiedelten und diesen als „pagus plisni“ (Pleißengau) bezeichneten („plisni“ = sorbisch für Pleiße). Im Zuge der Eroberungen von König Heinrich I. (876-936) wurde die Region in das Heilige Römische Reich integriert. Ausgehend von Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) bekam das Reichslandterritorium „terra plisnensis“ (lateinische Kartenbezeichnung der Region) unter den Staufern mehr Gewicht. Es umfasste damals eine Region, deren Kern in etwa die Städte Zeitz, Werdau, Crimmitschau, Altenburg, Zwickau, Schmölln und Waldenburg beinhaltete und somit weit über das Flussgebiet der Pleiße hinaus griff. Mit dem zunehmenden Einfluss verschiedener Grafengeschlechter kam die Region in deren Besitz, so dass sich bis ins 14. Jahrhundert die Regionsbezeichnung „terra plisnensis“ verlor. Die Städte Crimmitschau, Gößnitz, Meerane, Schmölln und Werdau sowie die Gemeinden Langenbernsdorf und Ponitz sind territorial Teil dieses historischen Raumes. Die Städte wählten im Jahr 2004 für ihre interkommunale Arbeitsgemeinschaft die traditionelle Bezeichnung „terra plisnensis“. 
Foto: Sven Schrade, Bürgermeister der Stadt Schmölln (rechts) übergibt den Staffelstab an seinen Werdauer Amtskollegen Oberbürgermeister Stefan Czarnecki. 
 

Mehr... Weniger...

Maibaum gesucht !!!

Für das diesjährige Maibaumsetzen am 28.04.2019 in Ponitz wird noch ein geeigneter Maibaum (Birke) gesucht!!!

Wer gerne eine Birke spenden möchte, meldet sich bitte im Bürgerbüro des Gemeindeamtes!!!
 

Für das diesjährige Maibaumsetzen am 28.04.2019 in Ponitz wird noch ein geeigneter Maibaum (Birke) gesucht!!!

Wer gerne eine Birke spenden möchte, meldet sich bitte im Bürgerbüro des Gemeindeamtes!!!
 

Mehr... Weniger...

Ein Weihnachtsgruß vom Bürgermeister, Marcel Greunke.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 

alle Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf das Fest im Familienkreis, auf  ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit. Die Hektik der Vorweihnachtszeit legt sich langsam und wir haben ein Ohr für die alte und doch ganz aktuelle Botschaft des Weihnachtsfestes. Auch fragen wir uns in  dieser Zeit zwischen den Jahren, was das alte Jahr...


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 

alle Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf das Fest im Familienkreis, auf  ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit. Die Hektik der Vorweihnachtszeit legt sich langsam und wir haben ein Ohr für die alte und doch ganz aktuelle Botschaft des Weihnachtsfestes. Auch fragen wir uns in  dieser Zeit zwischen den Jahren, was das alte Jahr gebracht hat und was das neue wohl bringen wird.

Ein besonderes Herzensanliegen ist mir, zu Weihnachten und zum Jahreswechsel auch allen unseren kranken und sich einsam fühlenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern meine Grüße zu übermitteln. Ich denke auch an die Familien, die im abgelaufenen Jahr den Verlust eines lieben Menschen beklagen mussten. Ihnen wünsche ich, dass sie gerade durch die Weihnachtsbotschaft neue Hoffnung schöpfen und mit Zuversicht in das neue Jahr 2019 gehen können.

Ich möchte das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die im zu Ende gehenden Jahr wieder daran mitgearbeitet haben, unsere Gemeinde  lebens- und vor allen Dingen liebenswert zu erhalten.

Ein besonderer Dank gilt dem Gemneiderat, den Vereinen und Organisationen, den Kirchengemeinden und den Firmen. Ja, allen die sich  zum Wohle der Allgemenheit in unsere Dorfgemeinschaft eingebracht haben.

An dieser Stelle bitte ich Sie auch für das neue Jahr um Ihre engagierte Mitarbeit. Gemeinsam wollen wir daran arbeiten, Bewährtes zu erhalten und die Zukunft unserer Gemeinde zu gestalten.

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen der Damen und Herren des Gemeinderates, sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  der Gemeinde Ponitz von ganzen Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest. Für das Jahr 2019 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

Herzlichst Ihr Marcel Greunke, Bürgermeister





 

Mehr... Weniger...

Martinstag

Wir treffen uns 17.00 Uhr zur Andacht in der Ponitzer Kirche.

Anschließend ca. 17.30 Uhrbeginnt auf dem Schlossplatz unser Martinsumzug mit dem Fanfarenzug Crimmitschau. Wir laufen vom Schloss durch den Park, rechts hoch zum Gemeindeamt und den Pfarrberg hinauf zum Kindergarten.

Vor dem Kindergarten warten Roster, Tee und Glühwein…
Hier darf geteilt werden.
Der Fanfarenzug sorgt für den...

Wir treffen uns 17.00 Uhr zur Andacht in der Ponitzer Kirche.

Anschließend ca. 17.30 Uhrbeginnt auf dem Schlossplatz unser Martinsumzug mit dem Fanfarenzug Crimmitschau. Wir laufen vom Schloss durch den Park, rechts hoch zum Gemeindeamt und den Pfarrberg hinauf zum Kindergarten.

Vor dem Kindergarten warten Roster, Tee und Glühwein…
Hier darf geteilt werden.
Der Fanfarenzug sorgt für den musikalischen Rahmen.
Die Feuerwehr wird das Martinsfeuer entzünden.

Viel Freude wünschen die kleinen und großen Ponitzer Landmäuse.
Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.

Bringt eure Laternen mit.

Mehr... Weniger...

Richtfest für neues Gebäude SPA und Wellness im Romantik Hotel Schwanefeld

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel waren zwei passende Zutaten für das Richtfest des neuen SPA und Wellness des Romantik Hotels Schwanefeld am 17. August 2018.

Bauherr und Hotelier Andreas Barth freute sich gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, die als Restaurantleiterin des Hotels tätig ist, die zahlreichen Gäste auf der Baustelle des künftigen Gebäudes begrüßen zu können....

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel waren zwei passende Zutaten für das Richtfest des neuen SPA und Wellness des Romantik Hotels Schwanefeld am 17. August 2018.

Bauherr und Hotelier Andreas Barth freute sich gemeinsam mit seiner Frau Tessa und Tochter Elisabeth, die als Restaurantleiterin des Hotels tätig ist, die zahlreichen Gäste auf der Baustelle des künftigen Gebäudes begrüßen zu können. Neben Vertretern der beteiligten Architektur- und Planungsbüros, Bauunternehmen, Geschäftspartnern und Freunden waren auch Bürgermeister Marcel Greunke, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer  aus Meerane und der Landrat des Altenburger Landes Uwe Melzer gekommen, denn nicht zuletzt ist das neue Projekt des Romantik Hotels Schwanefeld ein länderübergreifendes. Wie bekannt liegt das Hotel direkt auf der Landesgrenze, so dass auch mit zwei Bauämtern – aus dem sächsischen Meerane und dem thüringischen Ponitz – zusammengearbeitet wurde.
Andreas Barth dankte allen, die am Projekt und auf der Baustelle gewirkt haben und wirken, den Kommunalpolitikern für die länderübergreifende gute Zusammenarbeit, den Bauämtern beider Kommunen und seinen Mitarbeitern.

Der Baubeginn war im September 2017 erfolgt, nach dem Abbruch der früheren Eventhalle. In dem künftigen Gebäude entsteht auf rund 1200 Quadratmetern – vier Etagen und Außenbereiche – alles rund um das Thema Wohlfühlen: Finnische Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Bio Sauna, Privat-Spa Sauna, Ying-Yang-Badewanne, Ruheräume und Lounge, Behandlungsräume für Kosmetik und Friseur, Massage, Nassmassagen und Bäder sowie eine Salinenlounge, komplettiert durch ein Sky-Café & Lounge, einen neuen Fitnessbereich und den ganzjährig nutzbaren beheizten Außenpool.

Mit dem SPA reihen wir uns bei der ROMANTIK Kollektion unter den 60 Wellnesshotels in zehn Ländern ein, was natürlich einen zusätzlichen Markt für unser Hotel eröffnet. Sichtbarkeit und Präsenz vor allem bundes- und europaweit erweitern sich enorm. Wir möchten unseren Gästekreis vergrößern und mehr Wellnessurlauber in die Region holen, sowohl in den Sommer- als auch in den Wintermonaten. Um im Trend der Zeit zu sein, thematisieren wir mit dem SPA und den weiteren Angeboten zusätzlich Vitalisierung, Erholung und Gesundheit“, informiert Andreas Barth. Er verweist außerdem darauf, dass alle SPA Einrichtungen künftig auch Gästen aus Ponitz, Meerane und der Region zur Verfügung stehen, Anwendungen und Kursangebote z.B. auch für Nichthotelgäste buchbar sind. Unter anderem soll auch die Tradition des Meeraner Heilkundlers Friedrich Eduard Bilz gepflegt werden.

Etwas Besonderes wird auch die Sky-Lounge auf dem Dach: „Sie wird einen einmaligen Blick über einen besonders schönen Teil der Region bieten. 
Die offizielle Einweihung ist für 1. April 2019 geplant. Dann wird das Romantik Hotel Schwanefeld – durch das neue Angebot und den erweiterten Service – als 4Sterne-Superior Hotel geführt, verweist Andreas Barth.

Schon zwei Wochen vor diesem Termin sollen Fertigstellung und Softopening erfolgen, und wer sich für die Angebote des SPA & Wellness interessiert, kann gern bereits ab Dezember 2018 im Romantik Hotel Schwanefeld nachfragen oder sich über die Website informieren.

Übrigens: Interessenten können den aktuellen Baustand auch auf der Homepage des Hotels mitverfolgen!


Das künftige Spa und Wellness am Tag des Richtfestes von oben. Foto: Romantik Hotel Schwanefeld


Den Richtspruch mit allen guten Wünschen zum Gelingen des Baus und einem Dank an alle Beteiligten sprach Zimmerermeister Peter Tröger von der Fa. Fritzsch Bau GmbH in Reinsdorf. Scherzend hob er auch die gute Verbindung zu Petrus hervor, denn das Wetter spielte in den Wochen bis zum Richtfest sehr gut mit.


Bürgermeister Meerane Professor Dr. Ungerer (li), Landrat Uwe Melzer (2.v.r) und Bürgermeister Marcel Greunke aus Ponitz (re.) gratulierten Hotelier Andreas Barth zum Richtfest und wünschten einen weiteren guten Verlauf der Bauarbeiten. Fotos: Stadtverwaltung Meerane

Mehr... Weniger...

105 Jahre Kindergarten

Diesen Geburtstag feierten alle kleinen und großen Ponitzer Landmäuse bei herrlichem Sonnenschein am 12.Oktober mit einem leckeren Eis im Ponitzer Schloss Café.  Vielen Dank, lieber Herr Riedel, dass extra für uns am Vormittag das Café geöffnet wurde.

Die nächste Krabbelgruppe findet am 14.11.2018 ab 15.30 Uhr im Kindergarten statt. Wir freuen uns auf euch!

Diesen Geburtstag feierten alle kleinen und großen Ponitzer Landmäuse bei herrlichem Sonnenschein am 12.Oktober mit einem leckeren Eis im Ponitzer Schloss Café.  Vielen Dank, lieber Herr Riedel, dass extra für uns am Vormittag das Café geöffnet wurde.

Die nächste Krabbelgruppe findet am 14.11.2018 ab 15.30 Uhr im Kindergarten statt. Wir freuen uns auf euch!

Mehr... Weniger...

Grünschnittannahme

In Grünberg und Ponitz jeweils vor der Feuerwehr am Samstag, dem 27.10.2018 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf.
Eine Anlieferung max. ½ m³ von Haushalten (kleine PKW-Hänger)

Angenommen werden:

  • Grün,- Strauch- und Baumschnitt
  • max. Ø 15cm
  • Grasschnitt
  • Laub
  • Blumen ohne Topf, Draht, Folie, Papier

Nicht angenommen werden:

  • Fallobst
  • Küchenabfälle,...

In Grünberg und Ponitz jeweils vor der Feuerwehr am Samstag, dem 27.10.2018 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Bewohner der Gemeinde Ponitz und Heyersdorf.
Eine Anlieferung max. ½ m³ von Haushalten (kleine PKW-Hänger)

Angenommen werden:

  • Grün,- Strauch- und Baumschnitt
  • max. Ø 15cm
  • Grasschnitt
  • Laub
  • Blumen ohne Topf, Draht, Folie, Papier

Nicht angenommen werden:

  • Fallobst
  • Küchenabfälle, Essensreste
  • Sägespäne, Hobelspäne 
  • Kleintierstreu
  • Katzenstreu
  • Haare, Felle, Leder
  • Altholz: Bretter, Balken, Zaun, Palisaden, Beeteinfassungen usw.
  • Baumwurzeln- und Stubben


Die Mitarbeiter der Gemeinde sind berechtigt Anlieferungen abzuweisen, die hinsichtlich Abfallart und / oder Abfallmenge nicht angenommen werden.

Dienstleistungsbetrieb                 
Abfallwirtschaft / Kreisstraßenmeisterei
des Landkreises Altenburger Land

Mehr... Weniger...

Gaststätte „Am Bahnhof“ neue Öffnungszeiten

Aus altersbedingten und gesundheitlichen Gründen, werden wir unsere Öffnungszeiten reduzieren.

Gaststätte „Am Bahnhof“

Öffnungszeiten: 
- Sonntags und an Feiertagen Mittagstisch von 11:30 - 14:00 Uhr
- für Familienferern, Klassentreffen, Weihnachtsfeiern, Trauerfeiern, Wandergruppen usw. können sie auch weiterhin bei uns bestellen
- Bei Fußballspielen ist unser Kiosk geöffnet

Für Reservierungen...

Aus altersbedingten und gesundheitlichen Gründen, werden wir unsere Öffnungszeiten reduzieren.

Gaststätte „Am Bahnhof“

Öffnungszeiten: 
- Sonntags und an Feiertagen Mittagstisch von 11:30 - 14:00 Uhr
- für Familienferern, Klassentreffen, Weihnachtsfeiern, Trauerfeiern, Wandergruppen usw. können sie auch weiterhin bei uns bestellen
- Bei Fußballspielen ist unser Kiosk geöffnet

Für Reservierungen erreichen Sie uns: 
- telefonisch: 03764/16554
- oder persönlich in der Gaststätte

Wir möchten uns bei Ihnen für die jahrelange Treue bedanken und wünschen Ihnen alles Gute.

Mehr... Weniger...

envia M unterstütze das Ponitzer Lichterfest

Das Ponitzer Lichterfest wurde von envia M mit 500€ unterstütz.

Das Ponitzer Lichterfest wurde von envia M mit 500€ unterstütz.

Mehr... Weniger...

Interdisziplinäre Tagung im November im Schloss

Glaube, Kunst und Herrschaft Mittelalterliche Klöster zwischen Saale und Mulde Interdisziplinäre Tagung 23. – 24. November 2018

Veranstaltungsflyer als PDF

Dank der Unterstützung durch den Förderverein „Renaissanceschloss Ponitz e.V.“ können wir das Kolloquium in diesem Jahr wieder in den Räumen des Schlosses (Gößnitzer Str. 2B, D-04639 Ponitz, GPS Koordinaten x 12,42199; y 50,85671)...

Glaube, Kunst und Herrschaft Mittelalterliche Klöster zwischen Saale und Mulde Interdisziplinäre Tagung 23. – 24. November 2018

Veranstaltungsflyer als PDF

Dank der Unterstützung durch den Förderverein „Renaissanceschloss Ponitz e.V.“ können wir das Kolloquium in diesem Jahr wieder in den Räumen des Schlosses (Gößnitzer Str. 2B, D-04639 Ponitz, GPS Koordinaten x 12,42199; y 50,85671) durchführen.

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Die Organisatoren erbitten aber wenn möglich eine Rückmeldung bis zum 15. November 2018. Das Tagungsbüro ist am Freitag, dem 23. ab 12.00 Uhr, und am Sonnabend, dem 24. November ab 8.30 Uhr, besetzt.

Für die organisatorischen Aufwendungen bitten wir um einen Tagungsbeitrag in Höhe von 5,00 EUR, den Sie bitte im Tagungsbüro entrichten. Referenten sind davon befreit. In den Tagungspausen ist eine Imbissversorgung durch den Förderverein gewährleistet. Am Sonnabend besteht die Möglichkeit zum Mittagessen.

Anreise
Auto: Ponitz ist sehr gut erreichbar. Es liegt unmittelbar an der Autobahn A 4 (Abfahrt Meerane); weiter auf der B 93 Richtung Altenburg über Meerane nach Ponitz.

Eisenbahn: Ponitz verfügt über einen eigenen Haltepunkt der S-Bahn-Strecke Zwickau – Leipzig (5 Minuten Fußweg zum Schloss). Die nächste größere Bahnstation ist Gößnitz. Hier besteht auch Anschluss in Richtung Erfurt und Chemnitz.

Übernachtungsmöglichkeiten In Meerane (ca. 2 km entfernt)

Hotel Zur Eiche – Meerane
Petra & Stefan Lehnert
Karl-Schiefer-Str. 32
D-08393 Meerane
Tel.: 03764-4014951
Fax: 03764-4014952
E-Mail : info@hotel-eiche-meerane.de
www.hotel-eiche-meerane.de

Hier ist ein Zimmerkontingent für 43 € pro Übernachtung mit Frühstück vorbestellt. Sie können unter dem Stichwort „Klostertagung“ verbindlich bis zum 31. Oktober 2018 eine Buchung vornehmen.

Bei Bedarf wird am Freitag und Sonnabend ein Shuttleservice zwischen Bahnhof Gößnitz, dem Hotel und dem Tagungsort eingerichtet.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Hotels und Pensionen in Meerane und Schmölln, die Sie individuell buchen können.

Kontakt
Dr. habil. Hans-Jürgen Beier
Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
Holzstraße 2
D-08412 Werdau
Tel.: 03761/75031
Fax: 03761 / 762601
E-Mail: museumwerdau@t-online.de

Mehr... Weniger...

Zuckertüten für Erstklässler in Ponitz

Nach Aufregung um eventuelle Schulschließung: In Ponitz gab es jetzt doch Zuckertüten für 17 Erstklässler

https://schmoelln.otz.de/web/schmoelln/Nach-Aufregung-um-eventuelle-Schulschliessung

Nach Aufregung um eventuelle Schulschließung: In Ponitz gab es jetzt doch Zuckertüten für 17 Erstklässler

https://schmoelln.otz.de/web/schmoelln/Nach-Aufregung-um-eventuelle-Schulschliessung

Mehr... Weniger...

Grünes Licht für die Sanierung der Feierhalle auf dem Ponitzer Friedhof

Der Freistaat unterstützt das Bauvorhaben mit rund 110.000 EUR. Baustart ist voraussichtlich im Frühjahr 2019

Der Freistaat unterstützt das Bauvorhaben mit rund 110.000 EUR. Baustart ist voraussichtlich im Frühjahr 2019

Mehr... Weniger...